Udo Lindenberg im Pankower Rathaus

Udo Lindenberg im Rathaus Pankow
Bezirksbürgermeister Matthias Köhne: "Seit 32 Jahren ist unser Bezirk durch seine politische Rockballade ,Sonderzug nach Pankow’ in aller Munde"

Eintrag in das Goldene Buch des Bezirks Pankow

Udo Lindenberg hat sich passend zu einem seiner berühmten Songs am Montag, dem 23. März 2015 in das Goldene Buch des Berliner Bezirks Pankow eingetragen. Vor 32 Jahren hatte er mit seiner Rockballade “Sonderzug nach Pankow” an die DDR-Oberen (Oberindianer Erich Honecker) appelliert, ihn in der DDR auftreten zu lassen. Nun verewigte er sich mit einer kleinen Liebeserklärung an den Bezirk im Goldenen Buch mit einem Selbstporträt und dem Schriftzug “Keine Panik – I Love Pankow – Euer Udo”.
Bezirksbürgermeister Matthias Köhne empfing Udo mit seinem Team und die Pankower Schauspielerin Josephin Busch, die seit fünf Jahren in seinem Erfolgsmusical “Hinterm Horizont” spielt, zunächst in seinem Dienstzimmer.
Bei der Ehrung im Großen Saal des Pankower Rathauses intonierten Clemens Hoffmann, Gründer des SAXOFONQUADRAT, und Schüler der Pankower Musikschule zunächst die Melodie des “Sonderzug nach Pankow” der auf Glenn Millers Swing-Hit „Chattanooga Choo Choo“ basiert. Matthias Köhne begrüßte den 68 jährigen Panik-Rocker standesgemäß und bedankte sich für die Aufmerksamkeit, die Pankow seit Jahrzehnten durch den Song zuteil wird. Lindenberg berichtete von seinem einzigen Konzert in der DDR im Oktober 1983 und der Absage für die Tournee durch die Ostrepublik. Er bedankte sich für das ungebrochene Interesse an seinem Musical um schließlich mit Josephine Busch und drei Musikern aus seinem Panik-Orchester ein kleines Ständchen darzubieten. Udo nahm sich für die Gäste, darunter zahlreiche Journalisten und Fotografen, gut eine Stunde Zeit, dann rauschte er wieder zur Konzertprobe ins Ballhaus.
Am Mittwoch fuhr Lindenberg dann tatsächlich mit einem Sonderzug der U-Bahn vom Olympiastadion nach Pankow. Die Aktion der Berliner Verkehrsbetriebe und des rbb-Senders radioBerlin 88,8 fand in Anlehnung auf die seinerzeit untersagte Tour durch die DDR statt und endete in einem Clubkonzert im Pankower Ballhaus.

Der Eintrag im Goldenen Buch

Bildvergrößerung: Keine Panik Pankow
Die Widmung im Buch

Seit 1983 rollt der
„Sonderzug nach Pankow“
durch die Musikgeschichte.

Durch dieses Lied ist
Pankow deutschlandweit
und dauerhaft in aller Ohren.

Für den Bezirk Pankow von Berlin
ist es eine große Freude und eine große Ehre,
dass Udo Lindenberg heute im Rathaus zu Gast ist.

Der Rathausbesuch in Bildern

zur Bildergalerie

Gut eine Stunde nahm sich Udo Lindenberg Zeit, um sich im Pankower Rathaus in das Goldene Buch des Bezirkes einzutragen und mit seinen Musikern aus dem Panik-Orchester und der Musical-Darstellerin Josephin Busch eine Kostprobe aus dem Musical “Hinterm Horizont” zu geben.

Der Empfang beim Bezirksbürgermeister

Udo Lindenberg wird in den Diensträumen von Bezirksbürgermeister Matthias Köhne empfangen.

Der Eintrag in das Goldene Buch

Udo Lindenberg trägt sich im Großen Saal des Pankower Rathauses in das Goldene Buch des Bezirks ein

Ständchen mit Josephin Busch

Mit Josephin Busch, der Hauptdarstellerin in dem Lindenberg-Misical "Hinterm Horizont" gibt Udo Lindenberg im Rathaus Pankow ein Ständchen