Neubau der Schönstraße

Blick in die Schönstraße, links der Holländerhof, rechts die Parkklinik
Bild: Kümmritz

Die Schönstraße im Bezirk Pankow, Ortsteil Weißensee soll auf der gesamten Länge (ca. 1.050 m) grundhaft erneuert werden. Der vorhandene Zustand der Fahrbahn sowie der Nebenanlagen sind für die derzeitige Belastung völlig unzureichend. Die Bedeutung des Straßenzuges (Zufahrt zur Park-Klinik) erfordert eine Anpassung der Straßenverhältnisse entsprechend dem Verkehrsaufkommen unter Berücksichtigung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Diese Baumaßnahme beinhaltet folgende Leistungen:

  • grundhafte Erneuerung der Fahrbahn, der Parkflächen sowie der Gehwege
  • Neugestaltung der Baumscheiben einschl. Baumpflanzungen (Lückenschluss)
  • Erneuerung der Beleuchtungsanlage
  • Arbeiten der Berliner Wasserbetriebe an Regen-, Schmutz- und Trinkwasserleitungen

Im Zuge der Straßenbauarbeiten werden an den Einmündungen und Kreuzungen Gehwegvorstreckungen vorgesehen. Die Kreuzung Schön-/Amalienstraße erhält einen Fußgängerüberweg.

Der Ausbau der Schönstraße erfolgt unter Vollsperrung in fünf Bauabschnitten.

  • 1. Bauabschnitt von Mirbachplatz bis Parkklinik
  • 2. Bauabschnitt von Parkklinik bis Paul-Oestreich-Straße
  • 3. Bauabschnitt von Paul-Oestreich-Straße bis Amalienstraße
  • 4. Bauabschnitt von Amalienstraße bis Große Seestraße
  • 5. Bauabschnitt von Große Seestraße bis Rennbahnstraße

Die Linienführung der Umleitungsstrecke kann aus dem Übersichtsplan Umleitungsstrecke entnommen werden.

Der Anwohner- sowie Lieferverkehr wird während der Bauzeit gewährleistet. Für das Krankenhaus ist der Bau einer Behelfsfahrbahn über das Klinikgelände mit einer Zufahrt von der Roelckestraße erforderlich.

Mit dem Neubau der Schönstraße wurde in der 26. Kalenderwoche begonnen.

Nach Einrichten der Baustelle hat das Straßen- und Grünflächenamt im Interesse der Anwohner das ursprüngliche Verkehrskonzept (Vollsperrung des 1. Bauabschnittes: von Mirbachplatz bis Parkklinik Weißensee) überarbeitet. Die Änderung des Verkehrskonzeptes führte zu der Einrichtung einer zum Mirbachplatz ausfahrenden Einbahnstraßenregelung. Diese führte zu einer Verzögerung im Bauablauf .

Derzeitig kommt es infolge von nicht ausreichender Tragfähigkeit des Baugrundes zu weiteren Verzögerungen, da der Einbau einer technologischen Schicht einen zusätzlichen Erdaushub erfordert. Mit dem zusätzlichen Erdaushub ist die Freilegung einer Gashauptversorgungs- leitung verbunden.
Die NBB Netzgesellschaft mbH & Co. KG ist über die nicht vorhersehbaren notwendigen Arbeiten informiert und prüft eine Umverlegung der Gasleitung. Witterungsbedingt können derzeitig keine Bauleistungen an der Gasleitung vorgenommen werden, so dass ein verbind- licher Fertigstellungstermin für die Umverlegung der Gasleitung nicht veröffentlicht werden kann.

Die Straßenbauleistungen müssen nunmehr eingestellt werden, so dass in Kürze eine witterungsbedingte Sicherung des Gehweges in bituminöser Bauweise und eine Schlag- lochsanierung im Fahrbahnbereich vorgenommen wird.

Es ist bekannt, dass Bautätigkeiten in Stadtstraßen zu phasenweisen Unannehmlichkeiten und Einschränkungen führen können. Das Straßen- und Grünflächenamt Pankow ist jedoch bestrebt, diese auf ein Minimum zu reduzieren und bittet um Ihr Verständnis und Ihre Bereitschaft sich auf zeitweise veränderte Bedingungen einzustellen.

Die vollständige Fertigstellung der Schönstraße ist für 2022 geplant.

Das Bauvorhaben wird aus Investitionsmitteln des Bezirkes Pankow finanziert.

Nach derzeitiger Rechtslage werden nach Abschluss der Arbeiten keine Erschließungs-/ Straßenausbaubeiträge erhoben.

Übersichtsplan zur Umleitungsstrecke für den 1. Bauabschnitt

PDF-Dokument (331.2 kB)

Ausführungsplanung Blatt 1, Stand Dezember 2016

PDF-Dokument (1.2 MB)

Ausführungsplanung Blatt 2, Stand Dezember 2016

PDF-Dokument (987.2 kB)

Ausführungsplanung Blatt 3, Stand Dezember 2016

PDF-Dokument (1.3 MB)

Ausführungsplanung Blatt 4, Stand Dezember 2016

PDF-Dokument (843.4 kB)