Städtepartnerschaft London

London
Bild: Tony Moorey

Die Städtepartnerschaft Berlins mit London wurde nach der Wiedereinrichtung der Greater London Authority mit einer Gemeinsamen Erklärung beider Städte am 10. Oktober 2000 begründet. Bis zu diesem Zeitpunkt war eine formalisierte Städteverbindung mit London nicht möglich, da die Stadt verwaltungstechnisch und politisch nur als loser Verbund von Bezirken existierte. London gehörte aber als Hauptstadt eines alliierten Partnerstaates Deutschlands zu den wichtigsten befreundeten Städten der neuen deutschen Hauptstadt.

Die Partnerschaft von London und Berlin konzentriert sich neben der klassischen Verwaltungszusammenarbeit auf den Austausch in den Bereichen Jugend, Sport, innere Sicherheit, Umweltschutz und Verkehr.

Beispielhaft zu nennen ist die regelmäßige Teilnahme von jungen Designern aus Berlin an dem London Design Festival und der Fashion Week London, ebenso wie die Mitwirkung von Londoner Designern an der Berlin Fashion Week.

Berlin ist regelmäßig auf der London Book Fair mit einem Gemeinschaftsstand der Berliner Verlage vertreten und präsentiert die junge Berliner Literatenszene.

Ein reger Austausch der Städte wird auch immer wieder durch die Zusammenarbeit bei EU-Projekten sichtbar. Beispiele dafür sind u. a. das DIVE-Projekt Integrating Cities (Diversity and Equality in Europe), das schon zum vierten Mal im Rahmen eines internationalen Fachseminars durchgeführt wurde und an dem London und Berlin als Leadpartner beteiligt sind. Das Projekt befasst sich u. a. mit einer stärkeren Fokussierung auf die Themen „Potentiale der Zuwanderung“ und „Diversität als urbane Stärke und Markenzeichen“.

Ein wichtiger Punkt der Zusammenarbeit bildet auch der Austausch in den Bereichen Jugendkriminalität und Wiedereingliederung von bereits straffällig gewordenen jungen Frauen, da diese Themen in London wie Berlin gleichermaßen von Bedeutung sind. Es fanden bereits zahlreiche Fachseminare statt, in denen gemeinsam nach Ideen und Lösungskonzepten zur Prävention und Resozialisierung gesucht wurde.

Darüber hinaus arbeiten Berlin und London intensiv in dem Klimabündnis C40 zusammen und suchen gemeinsam in diesem internationalen Städtebündnis nach nachhaltigen Lösungen gegen die Erderwärmung.

Im Jahr 2012 richtete sich der Fokus der partnerschaftlichen Beziehungen auf den Sport. Neben der aktiven Präsenz von zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern sowie Sportfunktionären aus Berlin bei den Olympischen Sommerspielen und den Paralympics in London wies eine Fotoausstellung aus Berlin in London auf die dunklen Seiten des Sports hin.

Im Jahr 2015 gehörte das Gedenkkonzert zu Ehren von Gertrude Evans in der Trinitatis-Kirche in Charlottenburg zu den Höhepunkten der Partnerschaft.
Gertrude Evans, geb. Vandewart, musste 1938 als letzte jüdische Studentin gemeinsam mit ihrer Schwester die Hochschule für Musik Berlin verlassen und nach London emigrieren. Dort gründete sie das Linden Baroque Orchestra, das nun zu ihren Ehren 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges und im fünftzehnten Jahr der Städtepartnerschaft in Berlin auftrat.

Geplante Aktivitäten und Ereignisse finden Sie unter Aktuelles. Bereits stattgefundene Ereignisse finden Sie im Bereich Rückblick.