Städtepartnerschaft London

Im Vordergrund die Themse und im Hintergrund der Palace of Westminster - Big Ben (rechts) und das Parlamentsgebäude mit Elisabeth Tower (links)
Palace of Westminster - Big Ben (rechts) und das Parlamentsgebäude mit Elisabeth Tower (links)

Die Städtepartnerschaft Berlins mit London wurde nach der Wiedereinrichtung der Greater London Authority mit einer Gemeinsamen Erklärung beider Städte am 10. Oktober 2000 begründet. Bis zu diesem Zeitpunkt war eine formalisierte Städteverbindung mit London nicht möglich, da die Stadt verwaltungstechnisch und politisch nur als loser Verbund von Bezirken existierte. London gehörte aber als Hauptstadt eines alliierten Partnerstaates Deutschlands zu den wichtigsten befreundeten Städten der neuen deutschen Hauptstadt.

Die Partnerschaft von London und Berlin konzentriert sich neben der klassischen Verwaltungszusammenarbeit auf den Austausch in den Bereichen Jugend, Sport, innere Sicherheit, Umweltschutz und Verkehr.

Beispielhaft zu nennen ist die regelmäßige Teilnahme von jungen Designern aus Berlin an dem London Design Festival und der Fashion Week London, ebenso wie die Mitwirkung von Londoner Designern an der Berlin Fashion Week.

Berlin ist regelmäßig auf der London Book Fair mit einem Gemeinschaftsstand der Berliner Verlage vertreten und präsentiert die junge Berliner Literatenszene.

Ein wichtiger Punkt der Zusammenarbeit bildet auch der Austausch in den Bereichen Jugendkriminalität und Wiedereingliederung von bereits straffällig gewordenen jungen Frauen, da diese Themen in London wie Berlin gleichermaßen von Bedeutung sind. Es fanden bereits zahlreiche Fachseminare statt, in denen gemeinsam nach Ideen und Lösungskonzepten zur Prävention und Resozialisierung gesucht wurde.

Darüber hinaus arbeiten Berlin und London intensiv in dem Klimabündnis C40 zusammen und suchen gemeinsam in diesem internationalen Städtebündnis nach nachhaltigen Lösungen gegen die Erderwärmung.

Im Jahr 2018 gehörten die Besuche von Bürgermeister Müller in London und Bürgermeister Khan in Berlin zu den Höhepunkten der Zusammenarbeit. Bürgermeister Khan nahm gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Carmena aus Madrid und Bürgermeister Müller an einer Podiumsdiskussion zum Thema “Herausforderungen von Metropolen in Zeiten von Brexit, Migration und Integration” in Berlin teil.

Am 4. März 2019 eröffnete der Vizebürgermeister von London, Herr Rajesh Agrawal, in Berlin eine Repräsentanz der Londoner Wirtschaftsagentur „London Partners“, um ein Zeichen gegen den drohenden Brexit zu setzen und die schlimmsten wirtschaftlichen Folgen abzumildern.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Herr Michael Müller nahm zudem von 24. – 25. Juni 2019 an der 8. EU-Hauptstadtbürgermeisterkonferenz in London teil. Hier tauschten sich 12 europäische Hauptstadtbürgermeister über die Themen Klimawandel, globale Veränderungen und anwachsenden Rechtspopulismus aus.

Im Jahr 2020 begehen London und Berlin das 20-jährige Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft. Neben gegenseitigen Besuchen der Bürgermeister ist ein Programm zum Thema “Brexit” geplant.

Die Corona Pandemie hat den physischen Austausch zwischen den Partnerstädten quasi zum Erliegen gebracht. Zahlreiche bereits geplante gemeinsame Projekte wurden abgesagt oder bis auf Weiteres verschoben. Gleichzeitig bot die Pandemie aber auch die Chance, Neues zu erproben. Die Bürgermeister der Partnerstädte tauschen sich nun in regelmäßig stattfindenden Webinars über Maßnahmen und Lösungsansätzen in der Corona Pandemie aus. Fragenkataloge werden ausgetauscht, auch um aus der Krise zu lernen.

Geplante Aktivitäten und Ereignisse finden Sie unter Aktuelles. Bereits stattgefundene Ereignisse finden Sie im Bereich Rückblick.

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de