Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller gratuliert Berliner Ehrenbürger Wolf Biermann zum 85. Geburtstag

Pressemitteilung vom 12.11.2021

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat dem Lyriker, Liedermacher und Bürgerrechtler sowie Ehrenbürger von Berlin, Wolf Biermann, zu seinem 85. Geburtstag am 15. November gratuliert.

Müller: „Wolf Biermann hat mit seinem Wort und Werk Menschen bewegt und ermutigt, für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte aufzustehen. Und noch immer erhebt er seine Stimme, ist nie leise geworden: Ein Liedermacher und Lyriker, ein Provokateur und scharfer Kritiker, ein Bürgerrechtler und Querkopf. Seine eigene Ausbürgerung aus der DDR im Jahr 1976 sowie die vieler anderer Künstlerinnen, Künstler und Intellektueller hat die innere Erosion der SED-Diktatur beschleunigt. Ursprünglich kommt Biermann aus Hamburg, lebte während der Teilung der Stadt nur einen Steinwurf von der Mauer entfernt. Wir verdanken Wolf Biermann eine Vielzahl von Gedichten, Liedern, Balladen und Schriften, die die Nachkriegsgeschichte der Stadt, ihre Wunden, ihren Geist und ihre Ausstrahlung reflektieren. Biermanns Biographie spiegelt auf einzigartige Weise die deutsche und Berliner Geschichte des 20. Jahrhunderts wider. Der ‚ewige Provokateur‘ ließ sich nie einbinden, stritt stets wortgewaltig – auch und vor allem mit der Kraft der Poesie und des Gesangs – und engagierte sich zeitlebens für den mündigen, aufgeklärten Menschen und dessen Rechte. Für seine humanistische Haltung und seinen Einsatz für eine gerechte und menschliche Welt zollen wir Wolf Biermann Respekt und Dank. Im Namen aller Berlinerinnen und Berliner sage ich unserem Ehrenbürger herzlichen Glückwunsch zu seinem Geburtstag.“

Wolf Biermann wurde am 15. November 1936 in Hamburg geboren. 1953 siedelte er in die DDR über. 1965 wurde er mit einem totalen Auftritts- und Publikationsverbot belegt. Nach einer Konzertreise nach Köln 1976 wurde ihm die Wiedereinreise in die DDR verweigert, und er wurde ausgebürgert. Der Vorfall löste Proteste aus, viele Künstler und Intellektuelle solidarisierten sich mit Biermann. Im März 2007 wurde Wolf Biermann die Ehrenbürgerwürde des Landes Berlin verliehen.