Inhaltsspalte

Wohnhelden – Vermieten an Geflüchtete

Logo Wohnhelden
Bild: „Projekt Wohnhelden“

„Wohnhelden“ ist ein landesweites Modellprojekt. Es will private Vermieterinnen und Vermieter, Hausverwaltungen, Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften dafür gewinnen, Wohnungen an geflüchtete Menschen zu vermieten. Interessierte Vermietende können sich in der landesweiten Anlaufstelle der „Wohnhelden“ informieren und beraten lassen. Auf Wunsch ist eine enge Begleitung und Unterstützung über den gesamten Vermietungsprozess durch die „Wohnhelden“ möglich.

Die Vergabe der akquirierten Wohnungen erfolgt über bezirkliche Träger und Bündnisse, die bereits in der Wohnraumvermittlung aktiv sind und mit dem Projektträger der „Wohnhelden“ zusammenarbeiten. Damit wollen die „Wohnhelden“ auch die bezirklichen Strukturen sowie die Vernetzung der einzelnen Akteure untereinander stärken.

Für geflüchtete Menschen stehen als Ansprechpartner bei Fragen zum Wohnen die bezirklichen Beratungsstellen zur Verfügung, die „Wohnhelden“ leisten hier keine Beratung. Doch können Geflüchtete durch den Bezug einer eigenen Wohnung von dem Projekt profitieren.

Hintergrundinformationen

Aufgrund des angespannten Wohnungsmarkts in Berlin besteht vor allem für geflüchtete Menschen eine starke Konkurrenz zu anderen, ebenfalls benachteiligten Bedarfsgruppen. Viele der zum Teil seit Jahren in den Unterkünften lebenden Geflüchteten sind längst berechtigt, privaten Wohnraum zu beziehen und so ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Doch der Prozess der Wohnungssuche gestaltet sich für geflüchtete Menschen aus unterschiedlichen Gründen häufig als sehr kompliziert und schwierig. Daher sollen mit dem Modellprojekt neue oder bisher nicht verfolgte Ansätze der Wohnraumakquise eruiert und erprobt werden.

Mit der Umsetzung des Modellprojekts wird eine zentrale Forderung der Teilnehmenden des Runden Tisches „Alternativen zur öffentlichen Unterbringung Geflüchteter“ realisiert. Die Teilnehmenden – zusammengesetzt aus relevanten Fachbereichen der Senats- und bezirklichen Verwaltungen, der Wohnungswirtschaft sowie Initiativen und Projekten – erörterten und entwickelten konkrete politische und praktische Lösungsansätze in der Wohnraumakquise für geflüchtete Menschen.

Projektträger

DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH
Düppelstraße 36
12163 Berlin

Kontakt und weitere Informationen über das Projekt können der Webseite der Wohnhelden – Vermieten an Geflüchtete entnommen werden.

Projektlaufzeit

15.08.2020 bis 31.12.2021 (mit der Option einer Verlängerung)

Finanzierung

Das Modellprojekt „Wohnhelden – Vermieten an Geflüchtete“ wird aus Mitteln der Beauftragten des Senats für Integration und Migration, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

Flyer "Wohnhelden – Vermieten an Geflüchtete"

PDF-Dokument