Ökologie und Nachhaltigkeit

Grün auf dem Dragonerareal
Bild: S.T.E.R.N. GmbH

Die Kooperationspartner*innen wollen den Rathausblock mit dem Dragonerareal als ein klimaresilientes, ökologisches, sowie energetisch und technisch zukunftsweisendes Stadtquartier entwickeln und haben sich dazu schon in der Kooperationsvereinbarung bekannt.

Die Reduktion der CO2-Emissionen ist vor dem Hintergrund der Berliner Klimaziele „Klimaneutrales Berlin 2050“ ein zentrales Ziel und damit als inhaltliches Kriterium bei der Quartiersentwicklung zu berücksichtigen. Die relevanten Kennwerte sind für das gesamte Sanierungsgebiet Rathausblock als (Mindest-)Zielvorgaben zu beachten.

Das Modellprojekt Rathausblock soll beispielhaft für Berlin zeigen, wie durch Maßnahmen im Bestand und durch nachhaltigen Neubau die Klimawende möglich werden kann. Ein wichtiger Baustein dabei ist die kluge Verbindung von Maßnahmen und Finanzierungsinstrumenten.

Informationen zur Bestandsituation sowie zu Stärken und Schwächen im Sanierungsgebiet finden Sie auch im Bericht der Vorbereitenden Untersuchungen von 2016 hier: www.berlin.de/rathausblock-fk/sanierungsverfahren/vorbereitende-untersuchungen. Die darin formulierten Sanierungsziele sollen auch für die Bereiche Ökologie und Nachhaltigkeit fortgeschrieben werden.

Die Kooperationsvereinbarung zum Modellprojekt Rathausblock von 2019 hat schon Ziele zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökologie, Mobilität konkretisiert:

  • Entwicklung eines klimaresilienten sowie ökologisch, energetisch und technisch zukunftsweisenden Stadtquartiers.
  • Ermöglichung neuer Formen einer Stadt der kurzen Wege durch intelligente Mobilität und Selbstversorgung in Form urbaner Nahrungsmittelproduktion.
  • Entwicklung eines autoarmen Quartiers mit unterschiedlichen Maßgaben für Wohnen und Gewerbe, das vielfältige Mobilitätsformen unterstützt.
  • Besondere Stärkung des Rad- und Fußverkehrs.
  • Erhöhung der ökologischen Vielfalt.
  • Nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser.

AG Ökologie und Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Modellprojekts Rathausblock stimmen die Kooperationspartner*innen alle Verfahrensschritte miteinander ab. Die inhaltliche Begleitung eines bestimmten Themenbereichs erfolgt zumeist in Zusammenarbeit mit entsprechenden thematischen Arbeitsgruppen.

Um die ökologischen und nachhaltigen Aspekte bei der Entwicklung des Dragonerareals zu stärken, hat sich aus der engagierten Zivilgesellschaft bereits 2019 ein Arbeitskreis (AK) Ökologie / Nachhaltigkeit gegründet. Seither berichtet der AK regelmäßig im Forum Rathausblock. Ein Beschluss des Zukunftsrates vom 18.05.2020 würdigt die bisherige Arbeit und unterstützt die Gründung die Arbeitsgruppe (AG) Ökologie und Nachhaltigkeit.

In der offenen AG Ökologie und Nachhaltigkeit arbeiten sowohl interessierte Einzelpersonen als auch Vertreter*innen der Kooperation oder bezirkliche fachliche Vertreter*innen zusammen. Sie tauschen sich über die Bedarfe und Möglichkeiten für das Dragonerareal aber auch den gesamten Rathausblock aus (Neubau und Bestand). Der konkrete Arbeitsauftrag des Zukunftsrates an die AG beinhaltet die Begleitung des Energetischen Quartierskonzeptes in seiner Entstehung und Umsetzung.

Moderiert und organisiert wird die AG von der Sanierungsbeauftragten S.T.E.R.N. und Frau Solfrian vom Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg. Wenn Sie Interesse an der Arbeit haben und bei der nächsten Sitzung der offenen AG Ökologie und Nachhaltigkeit dabei sein möchten, melden Sie sich gern unter rathausblock@stern-berlin.de. Die kommenden Termine finden Sie im Kalender. Die Protokolle der AG finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Energetisches Quartierskonzept

Seit Anfang Juni 2020 bereitet die AG die die Erstellung eines Energetischen Quartierskonzeptes für den Rathausblock vor und befasst sich mit den zu untersuchenden Inhalten.

Das Quartierskonzept soll die Entwicklung eines ökologisch zukunftsweisenden Stadtquartiers aufzeigen, das gleichzeitig ein leistbarer Wohn- und Gewerbestandort wird.

Als energetische Ziele sind zum einen die CO2-Reduktionziele gemäß Berliner Energiewendegesetz (EWG Bln 2016) und die Prioritätensetzung des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) gesetzt.

Die Chancen mit der umfassenden Sanierung von Bestandsgebäuden und den Neubaumaßnahmen innovative, modellhafte Lösungen und praxiserprobte Konzepte in den Bereichen Wärme / Kühlung, Energiegewinnung, Stromversorgung, Sektorenkopplung, Umgang mit Baustoffen / Nachhaltigem Bauen, Re- / Upcycling, etc. umzusetzen, sollen genutzt werden. Spielräume für Innovationen sollen ausgelotet werden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten sollen in Szenarien dargestellt werden und damit den energetischen Baustein für die Entwicklung im Rathausblock liefern.

Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 04.08.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (314.3 kB)

Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 23.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (273.8 kB)

Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 18.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (276.6 kB)

Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 04.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (417.4 kB)