Inhaltsspalte

Ökologie und Nachhaltigkeit

Grün auf dem Dragonerareal
Bild: S.T.E.R.N. GmbH

Die Kooperationspartner*innen aus Politik, Verwaltung und zivilgesellschaftliche Vertreter*innen wollen den Rathausblock mit dem Dragonerareal als ein klimaresilientes, ökologisches, sowie energetisch und technisch zukunftsweisendes Stadtquartier entwickeln und haben sich dazu schon in der Kooperationsvereinbarung bekannt. Die ökologische Vielfalt soll erhalten werden.

Bereits im städtebaulichen Entwurf als Ergebnis des Werkstattverfahrens im Jahr 2020 werden eine „grüne Fuge“ durch das Dragonerareal, massive Dach- und Fassadenbegrünungen, Naturerfahrungsspielplätze, ein Gemeinschaftsgarten und die vollständige Versickerung des Regenwassers vorgesehen. Derzeit wird der Entwurf weiterentwickelt, um u.a. Klima- und Naturschutz noch stärker zu berücksichtigen.

Das Modellprojekt Rathausblock soll beispielhaft für Berlin zeigen, wie durch Maßnahmen im Bestand und durch nachhaltigen Neubau die Klimawende möglich werden kann. Ein wichtiger Baustein dabei ist die kluge Verbindung von Maßnahmen und Finanzierungsinstrumenten. Die Reduktion der CO2-Emissionen ist vor dem Hintergrund der Berliner Klimaziele „Klimaneutrales Berlin 2050“ ein zentrales Ziel und damit als inhaltliches Kriterium bei der Quartiersentwicklung zu berücksichtigen. Die relevanten Kennwerte sind für das gesamte Sanierungsgebiet Rathausblock als (Mindest-)Zielvorgaben zu beachten. Momentan ist das Dragonerareal zu über 90% versiegelt. Mit der Quartiersentwicklung soll auch die ökologische Qualität massiv verbessert werden. Flächen sollen entsiegelt und neue Bäume gepflanzt werden. Auch der Neubau soll mit begrünten Fassaden und Dächern für eine hohe ökologische Qualität sorgen.

Informationen zur Bestandsituation sowie zu Stärken und Schwächen im Sanierungsgebiet finden Sie auch im Bericht der Vorbereitenden Untersuchungen von 2016 hier.
Die darin formulierten Sanierungsziele sollen auch für die Bereiche Ökologie und Nachhaltigkeit fortgeschrieben werden.

Die Kooperationsvereinbarung zum Modellprojekt Rathausblock von 2019 hat schon Ziele zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökologie, Mobilität konkretisiert:
  • Entwicklung eines klimaresilienten sowie ökologisch, energetisch und technisch zukunftsweisenden Stadtquartiers
  • Besondere Berücksichtigung von Nachhaltigkeit für die geplanten Neubauten: Einsatz nachhaltiger Baustoffe wie Holz, Dachbegrünung, PV-Anlagen, Wärmeschutz ohne Verwendung von Polystyrol
  • Ermöglichung neuer Formen einer Stadt der kurzen Wege durch intelligente Mobilität und Selbstversorgung in Form urbaner Nahrungsmittelproduktion
  • Erhöhung der ökologischen Vielfalt durch Begrünungen etc.
  • Nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser

Welche Schritte werden zur Umsetzung der modellhaften Ziele gegangen? – in den nachfolgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über vorbereitende Konzepte und die Möglichkeiten sich in den Prozess einzubringen.

AG Ökologie und Nachhaltigkeit

Um die ökologischen und nachhaltigen Aspekte bei der Entwicklung des Dragonerareals zu stärken und auch das zivilgesellschaftliche Engagement zu würdigen, haben die Kooperationspartner*innen des Zukunftsrates am 18.05.2020 die Gründung der Arbeitsgruppe (AG) Ökologie und Nachhaltigkeit beschlossen. Wenn auch Sie sich in Zukunft für ein ökologisches Dragonerareal einsetzen möchten, legen wir Ihnen die Mitarbeit in der AG ans Herz.

In der offenen AG Ökologie und Nachhaltigkeit arbeiten sowohl interessierte Einzelpersonen als auch Vertreter*innen der Kooperation oder bezirkliche fachliche Vertreter*innen zusammen. Sie tauschen sich über die Bedarfe und Möglichkeiten für das Dragonerareal aber auch den gesamten Rathausblock aus (Neubau und Bestand). Der konkrete Arbeitsauftrag des Zukunftsrates an die AG beinhaltet die Begleitung des Energetischen Quartierskonzeptes in seiner Entstehung und Umsetzung.

Moderiert und organisiert wird die AG von der Sanierungsbeauftragten S.T.E.R.N. und Frau Solfrian vom Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg.
Wenn Sie Interesse an der Arbeit haben und bei der nächsten Sitzung der offenen AG Ökologie und Nachhaltigkeit dabei sein möchten, melden Sie sich gern unter rathausblock@stern-berlin.de. Die kommenden Termine finden Sie im Kalender. Alle Protokolle der AG finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Zivilgesellschaftliche Arbeitskreise

Neben den öffentlichen und durch das Bezirksamt und die Sanierungsbeauftragte organisierten Arbeitsgruppen treffen sich engagierten Einzelpersonen auch in Arbeitskreisen, um ihre Themen gemeinsam zu diskutieren und in den Prozess einzubringen.

Bereits 2019 hat sich aus der Zivilgesellschaft ein Arbeitskreis (AK) “Xberg-klimaneutral” gegründet. Seither berichtet der AK regelmäßig im Forum Rathausblock und engagiert sich stark in der AG Ökologie und Nachhaltigkeit. Ein Positionspapier des AK mit seinen wesentlichen Zielstellungen finden Sie im Downloadbereich auf dieser Seite.

In 2020 hat sich ein zweiter Arbeitskreis (AK) „Modell: Artenschutz im Bauprozess“ gegründet, welcher sich für insbesondere für die Flora und Fauna auf dem Areal einsetzt.

Falls Sie Kontakt zu den Arbeitskreisen aufnehmen wollen, schreiben Sie der Sanierungsbeauftragte S.T.E.R.N. unter rathausblock@stern-berlin.de.

Energetisches Quartierskonzept

Im Spätsommer/Herbst 2020 bereitete die AG die Erstellung eines Energetischen Quartierskonzeptes für den Rathausblock vor und wählte in einer paritätisch besetzten Jury zusammen mit den Fachämtern des Bezirkes, der WBM und der BIM ein Planungsbüro für die Konzepterstellung aus.

Das Quartierskonzept wird vom Büro Megawatt Ingenieurgesellschaft mbH erarbeitet und soll die Entwicklung eines ökologisch zukunftsweisenden Stadtquartiers aufzeigen, das gleichzeitig ein leistbarer Wohn- und Gewerbestandort wird. Das Konzept soll bis Herbst 2021 abgeschlossen werden.

Als energetische Ziele sind zum einen die CO2-Reduktionziele gemäß Berliner Energiewendegesetz (EWG Bln 2016) und die Prioritätensetzung des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) gesetzt.

Die Chancen mit der umfassenden Sanierung von Bestandsgebäuden und den Neubaumaßnahmen innovative, modellhafte Lösungen und praxiserprobte Konzepte in den Bereichen Wärme / Kühlung, Energiegewinnung, Stromversorgung, Sektorenkopplung, Umgang mit Baustoffen / Nachhaltigem Bauen, Re- / Upcycling, etc. umzusetzen, sollen genutzt werden. Spielräume für Innovationen sollen ausgelotet werden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten sollen in Szenarien dargestellt werden und damit den energetischen Baustein für die Entwicklung im Rathausblock liefern. Voraussichtlich im April 2021 werden mögliche innovative Lösungen für das Sanierungsgebiet Rathausblock anhand von Steckbriefen / Quartettkarten auf mein.berlin.de sowie an der Kiezgalerie auf dem Dragonerareal erläutert. In einem zweiten Schritt werden dann Maßnahmenvorschläge ebenfalls auf diesen Kanälen präsentiert und neben der AG auch die interessierte Nachbarschaft und Öffentlichkeit, um Kommentare und Feedback gebeten. Alle Informations- und Beteiligungsmöglichkeiten werden rechtzeitig und breit beworben.

Lernlabor „Energie/Wärme/Kühlung“

Als ein wichtiger Baustein im Zuge der Erarbeitung des energetischen Quartierskonzepts fand am 20.04.21 das digitale Lernlabor „Energie/Wärme/Kühlung“ statt.
Ziel war die Vorstellung und Diskussion verschiedener Ansätze zur Reduktion der CO2-Emissionen und innovativer Lösungen in den Bereichen Wärme, Energiegewinnung, Stromversorgung, Sektorenkopplung oder nachhaltiges Bauen. Dafür wurden durch den Arbeitskreis (AK) „Xberg-klimaneutral“ vielfältige innovative Projekte ermittelt und im Rahmen der AG Ökologie und Nachhaltigkeit diskutiert. Schließlich konnten Akteure der vier Projekte Modellprojekt Energiebunker/Energieverbund (Hamburg Wilhelmsburg), Mietshaus Köpenick (Berlin-Köpenick), Neubau im Fürstenberg-Kiez (Berlin-Karlshorst) sowie Märkische Scholle (Berlin-Lichterfelde Süd) für das Lernlabor als fachliche Inputgeber gewonnen werden.
Dabei teilten die Vortragenden Ihre Erfahrungen und Erfolge, aber auch Herausforderungen. Die Erkenntnisse aus dem Lernlabor Energie/Wärme/Kühlung fließen in die weitere Bearbeitung des energetischen Quartierskonzepts ein.

Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie im Downloadbereich weiter unten auf der Seite.

Entwässerungs- und Freiflächenkonzept

Das Entwässerungs- und Freiflächenkonzept für das Dragonerareal wird detailliertere Planungen für die öffentlichen Spiel- und Freizeitflächen, Plätze und das öffentliche Wegenetz erarbeiten. Zugleich sollen Grundlagen für ortsspezifische und innovative Lösungen zum Umgang mit dem Regenwasser auf dem Dragonerareal erarbeitet werden.
In diesem Jahr wird die Leistungsbeschreibung erarbeitet. Mit der Beauftragung eines qualifizierten Fachplaners ist im Sommer 2021 zu rechnen. Im Laufe der Konzepterstellung sind öffentliche Beteiligungsformate vorgesehen. Das Konzept soll bis Ende 2022 fertiggestellt werden.

Downloadbereich

12. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit | 07.06.2021

barrierefrei

PDF-Dokument (695.3 kB)

11. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 03.05.2021

barrierefrei

PDF-Dokument (596.5 kB)

10. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit | 22.03.2021

barrierefrei

PDF-Dokument (718.6 kB)

9. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 22.02.2021

barrierefrei

PDF-Dokument (3.6 MB)

8. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 15.12.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (2.3 MB)

7. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 08.12.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (1.9 MB)

6. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 03.11.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (395.3 kB)

5. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 12.10.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (2.4 MB)

4. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 04.08.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (314.3 kB)

3. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 23.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (273.8 kB)

2. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 18.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (276.6 kB)

1. Protokoll AG Ökologie & Nachhaltigkeit I 04.06.2020

barrierefrei

PDF-Dokument (417.4 kB)

Positionspapier Arbeitskreis (AK) “Xberg-klimaneutral”

PDF-Dokument (9.3 MB)

Dokumentation Lernlabor Energie/Wärme/Kühlung | 20.04.2021

eingeschränkt barrierefrei

PDF-Dokument (14.8 MB)