Inhaltsspalte

Aktuelles

PRESSEMITTEILUNG

Nutzungskonzept
Bild: SMAQ Architektur und Stadt | Man Made Land

Ausstellungseröffnung auf dem Dragonerareal: Vorstellung des städtebaulichen Konzepts am 18. Juli 2022

Die Kooperationspartner*innen im Modellprojekt Rathausblock haben sich das gemeinsame Ziel gesetzt, das „Dragonerareal“ und die angrenzenden Bereiche im Herzen Kreuzbergs kooperativ und gemeinwohlorientiert zu einem gemischt genutzten Quartier weiterzuentwickeln.
Seit 2019 wurde ein städtebauliches Konzept in einem partizipativen Werkstattverfahren entwickelt und im Anschluss für die Umsetzung und Überführung in den Bebauungsplan überarbeitet und konkretisiert. Den Start sichtbarer Maßnahmen auf dem Dragonerareal –zunächst Abriss und Entsiegelung – nehmen die sechs Kooperationspartner*innen zum Anlass, über den Stand des städtebaulichen Konzeptes zu informieren und die Umsetzungsphase einzuläuten. Als erstes werden im südlichen Bereich durch die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) rund 240 bezahlbare Wohnungen bis 2026 geschaffen.
Eine Ausstellung in der Kiezgalerie hinter dem Finanzamt am Mehringdamm erzählt den Weg zum städtebaulichen Konzept: In einem partizipativen Werkstattverfahren arbeiteten drei Planungsteams von September 2019 bis Januar 2020 an Entwürfen für das neue Quartier.
Die Ausstellung ist öffentlich, frei zugänglich und kostenlos und ist ab dem 18.7. für circa zwei Monate am Zaun auf der Rückseite des Finanzamtes am Mehringdamm zu sehen.

Hier gibt es die komplette Pressemitteilung als Download.

Pressemitteilung vom 18.07.2022

PDF-Dokument (604.2 kB)

Newsletter #36

Forum Juli 2022 RGB
Bild: S.T.E.R.N. GmbH
Liebe Leser*innen,

der Frühling bringt mit mehr Sonnenschein und steigenden Temperaturen auch einiges Neues mit in den Rathausblock – fertig gestellte Konzepte, frisch gestartete Projekte und vor allem endlich wieder Veranstaltungen auf dem Areal! Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie der Frühling sich im Modellprojekt bemerkbar macht und was in der nächsten Zeit ansteht.

*Den gesamten Newsletter finden Sie hier.

Filmpremiere "Kleinod vor dem Umbruch"

Kleinod vor dem Umbruch
Bild: Gundula Green & Pamela Stanford Media

Der im Juli erscheinende Dokumentarfilm „Kleinod vor dem Umbruch – Das Dragonerareal in Kreuzberg“ setzt sich mit der Umgestaltung des Dragonerareals auseinander und feiert im Juli Premiere. Die Filmemacher*innen haben für den Film das Areal ein Jahr lang begleitet und mit Gewerbetreibenden, Anwohner*innen und Initiativen gesprochen.

Bei der Entwicklung des Dragonerareals sollen zahlreiche Interessen vereint werden, Anspruch und Wirklichkeit prallen dabei oft aufeinander.
Die Premiere ist am 10. Juli 2022 um 20 Uhr im BKA Theater. Um eine Anmeldung wird gebeten unter support@kleinod-vor-dem-umbruch.de

Weitere Informationen und den Trailer zum Film finden Sie hier.

Ein neues Kapitel für das Dragonerareal – Baufeldfreimachung im Baufeld Süd

Baufeld Süd
Bild: BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Das Dragonerareal hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich. Mit der Übernahme durch das Land Berlin, der Initiierung des Modellprojektes „Rathausblock Kreuzberg“ und der städtebaulichen Planung wurde bereits ein neues Kapitel begonnen, das nunmehr fortgeschrieben wird.
Im Auftrag der landeseigenen BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH erfolgt der Abriss der Bestandsgebäude im südlichen Bereich des Dragonerareals. Hier befinden sich ein Gebäuderiegel aus dem Jahr 1954 und eine Werkstatthalle aus dem Jahr 1966.

Die Baufeldfreimachung ist der erste sichtbare Schritt für die Umsetzung der städtebaulichen Planung im Rahmen des Modellprojektes „Rathausblock Kreuzberg“. Ein Abschluss der Abriss- und Entsiegelungsmaßnahmen im Baufeld Süd ist für das Jahresende 2022 vorgesehen.

Neue Ausstellung in der Kiezgalerie

Leermodeln / Empty Moulds, 2021 (alle Motive aus dem Open Source Buch "Bilder ohne Geld" Bestand der ZLB, Berlin)
Bild: Jens Ullrich

Die Ausstellung „10 Motive aus Bilder ohne Geld“ zeigt ab dem 19. November 2021 auf den Ausstellungstafeln der Kiezgalerie künstlerische Fotografien von leerstehenden Räumen auf dem Dragonerareal. Die vom Künstler dafür eigens entwickelte Methode beruht auf der Übertragung von hunderten von Detailaufnahmen in skalierte maßstabsgetreue Modelle. Mit dieser Technik können die „leeren Räume“ eindrucksvoll fotografisch festgehalten werden, so dass sie für die Zukunft auch nach etwaigen Umgestaltungen dokumentarisch gesichert sind. In die Brachen und leeren großen Räume sollen Gedanken, Erfindungen und Kunst projiziert werden, sodass auch weiterhin neue Ideen zusammengebracht werden.

Der Künstler Jens Ullrich hat sein Atelier seit vielen Jahren in der Alten Reithalle auf dem Dragonerareal und bezeichnet sich selbst als Bild-Chronist der Ereignisse rund um das Modellprojekt.

Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, den 19. November um 15:00 Uhr.

Quellennachweis: Jens Ullrich, Leermodeln / Empty Moulds, 2021 (alle Motive aus dem Open Source Buch “Bilder ohne Geld” Bestand der ZLB, Berlin)

Der Rathausblock hat gewählt

Delegierte des Forums. Es fehlt: Andrea Jaschinski
Bild: Ann-Christine Jansson

Am 21. September fand das Wahlforum in der Adlerhalle statt. Nachdem Angela Brown und Thomas Fues als bisherige Delegierte mit besonderem Dank verabschiedet wurden, haben die Teilnehmenden in drei Wahlgängen gewählt. Erstmalig wurden auch ein*e Delegierte*r sowie eine Stellvertretung für das Raum- und Flächenkuratorium gewählt.

Wir gratulieren Andrea Jaschinski und Angela Brown herzlich zur Wahl als Delegierte*r des Forums Rathausblock für den Zukunftsrat sowie Bertil le Claire und Jens Ullrich als Stellvertretung.

Weiterhin wurden Jens Ullrich als Delegierter und Angela Brown als stellvertretende Delegierte für das Raum- und Flächenkuratorium gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Wer sind die vier Vertreter*innen der Zivilgesellschaft und welche Themen liegen ihnen besonders am Herzen? Wir freuen uns auf ein baldiges Kennenlernen und wünschen viel Erfolg und einen guten Start.

(auf dem Bild fehlt: Andrea Jaschinski)

Die AnlaufStelle

AnlaufStelle
Bild: AnlaufStelle

Die ZusammenStelle befindet sich direkt vor Ort. Mit einer AnlaufStelle auf dem Areal schafft sie ein Schaufenster für das Modellprojekt. Hier sind Projektbeteiligte ansprechbar für alle Fragen von Nachbarschaft, Nutzer*innen und Stadtgesellschaft. Sie wollen sich informieren, mitmachen, oder einen Überblick über aktuelle Prozesse und Beteiligungsmöglichkeiten bekommen?

Die AnlaufStelle ist Modellprojekt-Büro, Treffpunkt, Infopoint und ein Ort des gemeinsamen Lernens. Sie ist ausgestattet mit einem Projektarchiv und einer Modellbibliothek.
Hier können Nutzungsinteressen angemeldet, Ideen und Vorschläge hinterlassen und Fragen gestellt werden.

Donnerstags von 18-20 Uhr kann das Angebot mit Maske und Abstand genutzt werden.
Zu finden ist die AnlaufStelle vor Ort auf dem Dragonerareal an der LPG.

Für weitere Informationen, Links und Tipps kann auf der Website der ZusammenStelle weitergestöbert werden.

Der Audiowalk ist da!

Audiowalk
Bild: Zebralog GmbH

Entdecken Sie mit unserem Audiowalk diese 4,7 Hektar im Herzen Kreuzbergs. An zehn Stationen möchten wir Ihnen die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Dragonerareals näherbringen. Wir berichten über das Modellprojekt, seine Themen, seine Protagonist*innen aus Verwaltung, Wohnungsbaugesellschaft und Zivilgesellschaft sowie über das baukulturelle Erbe des ehemaligen Kasernengeländes. Auf dem Dragonerareal treffen Geschichte und Geschichten rund um die Themen Demokratie, Militarismus, Automobilität und nicht zuletzt jene über den Kampf für eine gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung und für bezahlbares Wohnen zusammen. Der Audiowalk ist ein Projekt der Kooperationspartner*innen im Modellprojekt Rathausblock und wurde durch Zebralog umgesetzt. Die Finanzierung erfolgt über die Städtebaufördermittel des Bundes und Landes.

Was passiert gerade im Rathausblock?

Broschüre Rathausblock
Bild: Zebralog GmbH

Wo stehen wir in der Entwicklung des Rathausblocks?
Was ist in den einzelnen Themenfeldern im Jahr 2020 passiert?

Die Broschüre informiert über die Meilensteine des Jahres 2020 und die anstehenden Projekte und Bausteine zur Entwicklung des Rathausblocks in 2021. Im Fokus stehen zum Beispiel die Erarbeitung des Mobilitätskonzepts und des Energetischen Quartierskonzepts. In Lernlaboren zu unterschiedlichen Themen, wie z.B. Energie/Wärme/Kühlung wollen wir uns mit Expert*innen aus anderen Projekten austauschen und voneinander lernen. Sie wollen mehr erfahren?
Die Broschüre finden Sie hier.

Knete für den Kiez 2.0 - Die Kiezkasse

Link zu: Knete für den Kiez 2.0 - Die Kiezkasse
Bild: ZusammenStelle

Der Kiez braucht Knete? Kein Problem. Denn seit August gibt es neben dem Kiezfonds ein weiteres Förderinstrument auf dem Dragonerareal – die Kiezkasse. Weitere Informationen

Veranstaltungskalender

Link zu: Veranstaltungskalender
Bild: Jörg Farys/ dieprojektoren.de | für Zebralog

Was steht an im Sanierungsgebiet? Eine Vorschau auf die kommenden Monate finden Sie im Veranstaltungskalender. Weitere Informationen