Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen zustehenden Datenschutzrechte. Dafür sind neben der seit dem 25. Mai 2018 unmittelbar geltenden Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung – EU-DSGVO bzw. DSGVO) auch das Berliner Datenschutzgesetz, das Bundesdatenschutzgesetz und weitere bundes- und landesrechtliche Gesetze und Rechtsverordnungen maßgeblich.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach dem jeweils von Ihnen genutzten Angebot.

Verantwortliche/r

Verantwortliche/r im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
E-Mail:
senatorin@sengpg.berlin.de
Anschrift:

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kalayci

Oranienstr. 106
10969 Berlin

Name und Anschrift des DSB (Datenschutzbeauftragten)

Der/die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Thomas Lepke
E-Mail:
datenschutz@sengpg.berlin.de
Anschrift:

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Datenschutzbeauftragter
Oranienstr. 106
10969 Berlin

Zentrale Dienste des Webportals

Betreibergesellschaft für das Portal Berlin.de ist die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin.

Für den technischen Betrieb dieser Seite und alle damit einhergehenden Datenverarbeitungsvorgänge, insbesondere

  • Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
  • Verwendung von Cookies
  • Webanalyse/Statistik Zählpixel
  • Socialmedia-Buttons (Shariff-Methode)
  • Benutzung von Karten und Videos

ist Verantwortliche/r im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen die:

BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG
Alte Jakobstraße 105
10969 Berlin

Die Datenschutzbeauftragte der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG ist wie folgt erreichbar:

BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG
Datenschutzbeauftragte
Alte Jakobstraße 105
10969 Berlin

E-Mail: dsb@berlinerverlag.com

Die Datenschutzerklärung der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG finden Sie hier:

Datenschutzerklärung von BerlinOnline

Diese enthält wichtige Informationen zum Datenschutz betreffend die Betreiberseiten und den technischen Betrieb der Behördenseiten.

Weitere datenverarbeitende Prozesse

Cookies und Webanalyse

Der technische Betreiber von berlin.de, die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG stellt die Webseite bereit und erhebt dabei Browserdaten (sogenannte Logfiles). Darüber hinaus kommen auch sogenannte Cookies und Webtracking zum Einsatz. Genauere Informationen hierzu und Informationen zum Abschalten der Cookies entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, welche Sie hier finden:

Datenschutzerklärung von BerlinOnline

Formulare für die Kontaktaufnahme zur Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und zum Feedback

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeiten wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • E-Mail-Adresse
  • Vor- und Zuname
  • ggf. Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)

Auf unseren Internetseiten ist ein Feedbackformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeiten wahr, so wird bei Antwort-Wunsch die in der Eingabemaske eingegebene E-Mail-Adresse an uns übermittelt und gespeichert.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Formularversands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Kontakt- und dem Feedbackformular dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontakt- und Feedbackformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontakt- und Feedbackformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Wird auf Grund der Konversation ein Verwaltungsvorgang angelegt, gelten im Rahmen unserer Aktenführung dessen längere Aufbewahrungsfristen.

Für die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten gelten die gleiche Speicherdauer und Löschgründe.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bereits vor Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Der Widerruf kann mittels Kontaktformular übermittelt werden oder an die genannten Kontaktadressen schriftlich übermittelt werden.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Online-Anmeldung und -Registrierung für Veranstaltungen

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist bzw. war ein Anmeldeformular vorhanden, welches für die elektronische Anmeldung zur einer Veranstaltung genutzt werden kann bzw. konnte. Alle Daten, die Sie dort eingeben, werden an uns übermittelt und gespeichert.

  • Online-Anmeldung zur Jahresveranstaltung zum Berliner Landesgleichstellungsgesetz am 31.01.2020
  • Online-Anmeldung zum Berliner Frauenpreis am 06.03.2020
  • Online-Anmeldung zur Festveranstaltung „10 Jahre Gleichstellung weiter denken“ am 29.11.2018
  • Online-Anmeldung Sonderveranstaltung Landespflegeausschuss Berlin am 24.10.2018
  • Online-Anmeldung Fachtag des ÖGD am 19.09.2018

Im Zeitpunkt der Absendung der Anmeldung werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Formularversands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Anmeldeformular dient uns allein zur Organisation und ggf. Nachbereitung einer Veranstaltung.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Anmeldeformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Anmeldeformulars ist dies dann der Fall, wenn alle mit der Veranstaltung zusammenhängenden Arbeiten beendet sind. Für die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten gelten die gleiche Speicherdauer und Löschgründe.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten ganz oder teilweise zu widerrufen. In einem solchen Fall können Sie unter Umständen nicht oder nicht mehr an einer anmeldepflichtigen Veranstaltung bzw. Veranstaltungsreihe teilnehmen und/oder gegebenenfalls Ihnen keine dazugehörigen Veranstaltungsinformationen (mehr) übermittelt werden. Durch einen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bereits vor Zugang des Widerrufs erfolgten Verarbeitung von Daten, soweit sie von Ihrem Widerruf erfasst sind, nicht berührt.
Der Widerruf soll an die genannte(n) Kontaktadresse(n) der Veranstaltung schriftlich übermittelt werden.
Alle vom Widerruf erfassten gespeicherten personenbezogenen Daten der Anmeldung und des Anmelde-Formularversands werden in diesem Fall gelöscht.

Formular zum Einreichen eines Vorschlages für den Berliner Frauenpreis

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Formular im PDF-Format vorhanden, welches für die Einreichung eines Ehrungsvorschlags für eine mit dem Berliner Frauenpreis auszuzeichnende Person genutzt werden kann. Nimmt eine Nutzerin oder ein Nutzer diese Möglichkeiten wahr und reicht einen Vorschlag ein, so werden die folgenden Daten der vorschlagenden Person an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Name
  • Vorname
  • Kontaktdaten (ggf. Postleitzahl, ggf. Ort, ggf. Straße, ggf. E-Mail-Adresse)

Im Fall der Übersendung eines Vorschlages für eine auszuzeichnende Person per E-Mail, werden im Zeitpunkt der Absendung der Anmeldung zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des E-Mailversands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Formulars Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.
Die Verarbeitung und Speicherung der Daten der zur Ehrung vorgeschlagenen Personen erfolgt gemäß § 71 BlnDSG.
Wir weisen darauf hin, dass bei der elektronischen Übermittlung der ausgefüllten Unterlagen die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten der vorschlagenden Person oder Personen ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Vorschlagsformular für eine auszuzeichnende Person dient uns allein zur Bearbeitung des Ehrungsvorschlags und zur Aufnahme in den Kontaktverteiler der Geschäftsstelle Gleichstellung zum Zweck der erneuten Kontaktaufnahme im Rahmen der Verleihung des jeweils stattfindenden Berliner Frauenpreises sowie der jeweils nächsten Ausschreibung für den Berliner Frauenpreis.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden die Daten nicht verwendet.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten gelten die gleiche Speicherdauer und Löschgründe.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Nutzerinnen und Nutzer haben jederzeit die Möglichkeit, ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bereits vor Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Der Widerruf kann an die genannten Kontaktadressen schriftlich übermittelt werden.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Publikationsdatenbank

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Publikationsdatenbank gibt Ihnen die Möglichkeit Publikationen zu bestellen.
Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeiten wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Vor- und Zuname
  • ggf. Firma
  • Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
  • E-Mail-Adresse
  • ggf. Telefon

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Versands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Grundlage für die Erfassung dieser Daten ist der Art. 6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO “Vertragsabwicklung”.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Publikationsdatenbank dient uns allein zur Bearbeitung der Anfrage. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch der Publikationsdatenbank zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske der Publikationsdatenbank ist dies dann der Fall, wenn die vom Nutzer bestellten Publikationen an diesen versandt wurden.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bereits vor Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. In einem solchen Fall kann ein Versand der Publikationen nicht fortgeführt werden.
Der Widerruf kann mittels Kontaktformular übermittelt werden oder an die genannten Kontaktadressen schriftlich übermittelt werden.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Newsletter "80plus-Infobrief"

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

  • E-Mail-Adresse

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung mittels Double-Opt-In -Verfahren eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Der Newsletter-Versand setzt erst ein, wenn Sie den Bestätigungslink in der Einladungs-E-Mail anklicken.

Der Versand erfolgt über Amazon-Server (mit Servern im EU-Raum)

Außer für den Versand erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Newsletter keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch die Nutzenden ist bei Vorliegen einer Einwilligung der Nutzenden Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse der Nutzenden dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse der Nutzenden wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden ebenfalls bei Beendigung des Abonnements gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Abonnement des Newsletters zu kündigen. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

Wenn Sie auf die Blacklist wollen, um zukünftige Anmeldungen auf immer zu verhindern, dann kontaktieren Sie bitte den Datenschutzbeauftragten.

Adressdatenbank der Geschäftsstelle Gleichstellung

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die im Formular von Ihnen angegebenen Daten können nach Ihrer Einwilligung von der Geschäftsstelle Gleichstellung und durch die Geschäftsstelle Gleichstellung ggf. beauftragte Stellen, welche Ihre Daten nur für die nachfolgend benannten Zwecke verarbeiten und nicht weitergeben dürfen, zur Kontaktaufnahme, zu Informationszwecken für die Bekanntmachung von Veranstaltungen, Publikationen und zur Verbreitung von Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle Gleichstellung genutzt werden. Sofern von Ihnen eine Einwilligung erteilt wurde, so werden die Daten an uns übermittelt und in einer MS Access Datenbank gespeichert. In der Datenbank enthalten sind:

  • Ihre Kontaktdaten (Titel, Vor- und Zuname, E-Mail Adresse, ggf. Anschrift von Ihnen oder der Institution (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), in der Sie beschäftigt sind, ggf. Telefonnummer)
  • ggf. Informationen zu Ihrer beruflichen Funktion
  • ggf. Informationen, ob Sie in einem gleichstellungspolitischen Gremium tätig sind
  • ggf. Informationen über Ihre Zugehörigkeit zu politischen, medialen, Bildungsinstitutionen oder Verbänden
Im Zeitpunkt der Absendung des Formulars werden zudem folgende Daten gespeichert:
  • Datum und Uhrzeit des Formularversands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie der Geschäftsstelle Gleichstellung sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Formular dient der Geschäftsstelle Gleichstellung und den nur zu den nachfolgenden Zwecken ggf. beauftragten Stellen zur Kontaktaufnahme, zu Informationszwecken für die Bekanntmachung von Veranstaltungen, Publikationen und zur Verbreitung von Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle Gleichstellung. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Formulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden für die Aufgabenwahrnehmung und für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen gespeichert und sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind gelöscht.

Für die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten gelten die gleiche Speicherdauer und Löschgründe.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Geschäftsstelle Gleichstellung und den durch Geschäftsstelle Gleichstellung beauftragten Stellen ganz oder teilweise zu widerrufen oder zu beschränken. In einem solchen Fall kann eine Kontaktaufnahme mit Ihnen zu Informationszwecken für die Bekanntmachung von Veranstaltungen und Publikationen sowie zur Verbreitung von Neuigkeiten durch die Geschäftsstelle Gleichstellung nicht fortgeführt werden. Durch einen Widerruf oder eine Beschränkung der Einwilligung wird die Rechtsmäßigkeit der bis zum Zugang des Widerrufs oder der Beschränkung aufgrund einer Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Der Widerruf oder die Beschränkung der Einwilligung kann schriftlich entweder postalisch oder per E-Mail an die genannten Kontaktadressen gerichtet werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Online-Anmeldung zu Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“

Das Online-Anmeldeformular wird für folgende Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ verwendet:

  • Workshop „Digitale Kompetenzen in der Pflege“ (03.12.2018)
  • Workshop „Technische Assistenz für die Pflege“ (13.03.2019)

Socialmedia-Buttons (Shariff-Methode)

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Internetseite bietet Ihnen als zusätzlichen Service sogenannte "Social-Buttons", die eine Interaktion mit sozialen Diensten ermöglichen. Um eine ungewünschte Übertragung Ihrer Nutzungsdaten (z.B. Adresse der aktuell besuchten Seite) an diese Dienste zu verhindern, aktivieren Sie erst mit einem Klick auf den Link diese Dienste (Social-Media-Buttons "Shariff"). Auf der Diensteseite können diese genannten sozialen Netzwerke Nutzungs- und u.U. Nutzerdaten erheben. Inwiefern diese Daten erhoben und ausgewertet werden, kann von uns nicht beeinflusst werden. Informationen zum Datenschutz der jeweiligen sozialen Netzwerke finden Sie auf den Seiten der Anbieter.

Daher informieren wir Sie entsprechend unserem Kenntnisstand:

Erst beim Aufruf der Links stellt ihr Browser u.U. eine direkte Verbindung mit den Servern der genannten Dienste her. Hierdurch wird die Information, dass Sie unsere Website besucht haben indirekt ("Referer"), an diese Dienste weitergeleitet. Sofern Sie während des Besuchs unserer Website bereits mit Ihrem persönlichen Benutzerkonto bei dem Dienst eingeloggt sind, können Sie in der Regel nach Anklicken der "Social-Buttons" das Dokument "Teilen" (sog. "Sharing") oder einen Kommentar hinterlassen etc. Wenn Sie eine solche Datenübermittlung nicht wünschen, klicken Sie die "Social-Buttons" bitte nicht an.

Zweck und Umfang der Datenerhebung durch die sozialen Dienste, sowie die dortige weitere Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten wie auch Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen dieser Dienste (siehe auch: Social-Media-Buttons "Shariff").

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir speichern im Zusammenhang mit dem Anklicken der Social-Buttons keine personenbezogenen Daten von Ihnen. Sobald Sie selber auf die Social-Buttons klicken, gehen wir von einer Einwilligung ihrerseits nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO aus.