Private Hochschulen

Dozent steht vor Studierenden und erklärt
Bild: Andres Rodriguez - Fotolia.com

Neben den staatlichen Hochschulen gibt es in Berlin zahlreiche private Hochschulen, die vom Land Berlin staatlich anerkannt wurden und ihren Hauptsitz in Berlin haben. Berlin ist ein beliebter Standort für private Hochschulen; die Hochschulen in privater Trägerschaft bilden eine wertvolle Ergänzung zum staatlichen Bildungsangebot. Zur Sicherung der Qualität der angebotenen Studiengänge erfolgt die staatliche Anerkennung und Aufsicht über die privaten Hochschulen durch die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung.

Die staatlich anerkannten privaten Hochschulen haben das Recht, Prüfungen abzunehmen und Abschlüsse zu vergeben, die denen der staatlichen Hochschulen gleichgestellt sind und die gleichen Berechtigungen verleihen. Die Studierenden der privaten Hochschulen sind zudem berechtigt, Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) zu beantragen.

Vom Land Berlin staatlich anerkannte Hochschulen in freier Trägerschaft

Derzeit bieten insgesamt 27 universitäre, fachhochschulische und künstlerische private Hochschulen Studiengänge in ganz unterschiedlichen Fächern an, wie z.B. Wirtschaftswissenschaften, Pflegewissenschaften, Psychologie, Gesundheit, Liberal Arts, Kommunikationswissenschaften, Pädagogik, Design oder Musik. Die vom Land Berlin staatlich anerkannten privaten Hochschulen werden nachfolgend aufgezählt; daneben gibt es in Berlin zahlreiche Zweigstellen privater und staatlicher Hochschulen aus anderen Bundesländern sowie anderen Ländern; diese unterliegen der Rechtsaufsicht des jeweiligen Bundeslandes bzw des jeweiligen Landes.

  • bbw-Hochschule
    Leibnizstraße 11 – 13, 10625 Berlin, Tel.: (030) 31 99 09 50