Karrierechancen in der Pflege

Auf einer Tafel wurden verschiedene Begriffe zum Thema Karrie wie z.B. Zukunft, Erfolg, Ausbildung, Diplom, Vertrag, Job in weißer Schrift und in der Mitte das Wort Karriere in oranger Schrift hervorgehoben
Bild: Marco2811 / Fotolia.com

Umschulung

Wer bereits eine Fachausbildung absolviert hat und sich nun für den Beruf der Altenpflegefachkraft interessiert, für den ist eine Umschulung besonders interessant.
Die Bundesagentur für Arbeit und die Jobcenter vergeben hierfür unter bestimmten Voraussetzungen auch Bildungsgutscheine, die in unterschiedlichen Bildungsstätten eingelöst werden können.

Fort- und Weiterbildung

Während Fortbildungen vor allem dazu dienen, im Berufsalltag immer auf dem Laufenden zu sein, öffnen Weiterbildungen die Tür zu neuen Aufgaben und Karrieremöglichkeiten. Interessierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger können Fachqualifikationen erwerben und sich damit für spezielle Aufgaben qualifizieren, oder sich beispielsweise für die Positionen der Wohnbereichsleitung oder der verantwortlichen Pflegefachkraft weiterbilden.

Ebenso ist nach erfolgreich absolvierter Berufsausbildung die Aufnahme eines Studiums (z. B. Pflegemanagement) möglich, auch parallel zum Job (Duales Studium). Voraussetzungen dafür sind entweder die Hochschulreife oder eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung.

Karriere

Die Altenpflege bietet vielfältige Perspektiven und Aufstiegschancen. Engagierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger können sich dafür qualifizieren, Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler praktisch anzuleiten, die Leitung eines Wohnbereiches oder einer ganzen Einrichtung zu übernehmen. Eine andere Möglichkeit ist es, sich mit einem eigenen Pflegedienst selbstständig zu machen. Und wer akademische Ambitionen hat, kann im Anschluss an die Ausbildung beispielsweise Pflegewissenschaften oder Pflegemanagement studieren oder Lehrkraft an einer Pflegeschule werden.

Förderungsmöglichkeiten

Der Förderwegweiser dient als Anregung und Hinweisgeber bei der Personalentwicklung in der Branche Altenpflege durch die übersichtliche Darstellung der Förderinstrumente des Arbeitsmarktes und der Beschäftigungsförderung des Landes Berlin und der Arbeitsagentur.