Datenschutzerklärung zur Initiative "Pflege 4.0 – Made in Berlin"

05.02.2019 08:00

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen zustehenden Datenschutzrechte. Dafür sind neben der seit dem 25. Mai 2018 unmittelbar geltenden Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung – EU-DSGVO bzw. DSGVO) auch das Berliner Datenschutzgesetz, das Bundesdatenschutzgesetz und weitere bundes- und landesrechtliche Gesetze und Rechtsverordnungen maßgeblich.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach dem jeweils von Ihnen genutzten Angebot.

I. Verantwortliche/r

Bitte entnehmen Sie diese Angaben der allgemeinen Datenschutzerklärung unserer Senatsverwaltung.

II. Name und Anschrift des DSB (Datenschutzbeauftragten)

Bitte entnehmen Sie diese Angaben der allgemeinen Datenschutzerklärung unserer Senatsverwaltung.

III. Zentrale Dienste des Webportals

Bitte entnehmen Sie diese Angaben der allgemeinen Datenschutzerklärung unserer Senatsverwaltung.

IV. Online-Anmeldung zu Veranstaltungen

Das Online-Anmeldeformular wird für folgende Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ verwendet:

  • Workshop „Digitale Kompetenzen in der Pflege“ (03.12.2018)
  • Workshop „Technische Assistenz in der Pflege“ (13.03.2019)

IV.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die von Ihnen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ als Mitglied des Fachgremiums „Pflege 4.0“ und/oder an Workshops der Initiative teilnehmende Person angegebenen Daten können aufgrund Ihrer Einwilligung zur Kontaktaufnahme zu Informationszwecken für die Bekanntmachung, Organisation, Einladung und Durchführung diesbezüglicher Veranstaltungen und zur Verbreitung von aktuellen Informationen in diesem Zusammenhang sowie im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Landes Berlin für sein Informationsangebot z. B. auf dessen Internetseiten und von ihm genutzten digitalen Medien (einschließlich sozialer Netzwerke) genutzt und verarbeitet werden. Ihre Einwilligung umfasst auch die diesem Zweck entsprechende Verarbeitungsbefugnis des vom Land beauftragten Dienstleisters (Arbeitsgemeinschaft MEMe, Team Scharfenberg GmbH, ORT Studios Berlin GmbH).

Der Dienstleister ist zudem mit der Anfertigung von Video-Kurzporträts der Mitglieder des Fachgremiums (Bild- und Ton) sowie mit fotografischen Impressionen aus den Veranstaltungen, die Abbildungen von Teilnehmenden enthalten können, beauftragt. Diese Aufnahmen stehen ebenfalls für die vorstehend genannte Öffentlichkeitsarbeit des Landes, ggf. ergänzt um Angaben zu der jeweils abgebildeten Person, zur Verfügung.

Folgende Mitglieder-/Teilnehmer- einschließlich Bild-/Videodaten werden verarbeitet (nur die mit Sternchen versehenen Angaben werden veröffentlicht/können veröffentlicht werden – eine Weiterverwendung durch Dritte kann daher nicht generell ausgeschlossen werden, die anderen dienen nur den genannten Zwecken der Kontaktaufnahme zu Informationszwecken für die Bekanntmachung, Organisation, Einladung, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltungen der Initiative):

  • Anrede*
  • ggf. Titel*
  • Vor*- und Nachname*
  • Funktion/Tätigkeit*
  • entsendende Institution/Organisation (Beschäftigungsstelle)*
  • ggf. Bildaufzeichnung der betroffenen Person* (von an Workshops Teilnehmenden)
  • Video-und Tonaufzeichnung der betroffenen Person (nur von Mitgliedern des Fachgremiums „Pflege 4.0 – Made in Berlin)*
  • Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort – ggf. Land)
  • E-Mail-Adresse
  • Telefon

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Formularversands

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.

IV.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

IV.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einschließlich Bild- und Videodaten dient zur Kontaktaufnahme zu Informationszwecken für die Bekanntmachung, Organisation, Einladung und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ und zur Verbreitung von diesbezüglichen aktuellen Informationen sowie für die Öffentlichkeitsarbeit des Landes Berlin, wie den Einzelheiten der Angaben unter IV.1. zu entnehmen sind.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Anmeldeformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Für sonstige Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet.

IV.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
Für die jeweiligen Kontaktdaten der Mitglieder des Fachgremiums und/oder der Teilnehmenden der Workshops ist dies dann der Fall, wenn die dementsprechende Tätigkeit der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ beendet ist, die Einwilligung zur Nutzung dieser Daten widerrufen oder die betreffende Person ihre weitere Teilnahme als beendet mitgeteilt hat. Zu Kontroll- und Nachweiszwecken erfolgt die Löschung dieser Daten zum Ende des auf das Jahr des beendenden Ereignisses folgenden Kalenderjahres.
Videoaufzeichnungen (Bild und Ton) sowie etwaige fotografische Abbildungen, die in das Informationsangebot des Landes Berlin ggf. unter Angabe der unter IV.1. genannten weiteren personenbezogenen Daten eingestellt sind, werden zu Dokumentations- und Archivzwecken grundsätzlich über den Tätigkeitszeitraum der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ hinaus nicht gelöscht, soweit nicht schutzwürdige Interessen der betroffenen Person demgegenüber trotz der bereits erfolgten Veröffentlichung geltend gemacht werden.
Für die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten gelten die gleiche Speicherdauer und Löschgründe.

IV.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten ganz oder teilweise zu widerrufen oder zu beschränken. Betrifft der Widerruf oder die Beschränkung Ihre Kontaktdaten, kann unter Umständen eine Kontaktaufnahme mit Ihnen zu Informationszwecken für die Bekanntmachung, Organisation, Einladung und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ und zur Verbreitung von aktuellen Informationen nicht erfolgen bzw. fortgeführt werden.

Durch einen Widerruf oder eine Beschränkung der Einwilligungen wird die Rechtsmäßigkeit der bis zum Zugang des Widerrufs oder der Beschränkung aufgrund einer Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.
Bereits im Umlauf befindliche Wiedergaben der eventuell mit weiteren personenbezogenen Daten versehenen Abbildungen Ihrer Person werden hiervon nicht betroffen. Ebenso wenig wird das Recht zur weiteren Verarbeitung, Verwendung und öffentlichen Zurschaustellung bereits angefertigter Druckerzeugnisse/Speichermedien für die Öffentlichkeitsarbeit hiervon betroffen. Der Widerruf oder die Beschränkung Ihrer Einwilligung verpflichtet die von der Einwilligung Begünstigten nicht zu Maßnahmen oder Aufwendungen zur Verhinderung der weiteren Verbreitung oder öffentlichen Zurschaustellung durch Dritte.

Der Widerruf oder die Beschränkung der Einwilligung ist an die genannten Kontaktadressen schriftlich zu übermitteln.

Alle vom Widerruf oder der Beschränkung betroffenen personenbezogenen Daten, werden nach Maßgabe von IV.4. gelöscht.

V. Rechte der betroffenen Person

Bitte entnehmen Sie diese Angaben der allgemeinen Datenschutzerklärung unserer Senatsverwaltung.