Inhaltsspalte

Gesundheitsförderung und Prävention

Aktuelles

Mit Pankow in Bewegung durch das Jahr 2021

PDF-Dokument

Bewegung draußen, ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, allein oder zusammen mit anderen, erhält die Gesundheit und das Stadtklima, belebt die Quartiere und verbessert das eigene Wohlbefinden und die gemeinsame Lebensqualität.

Im Sinne der gesundheitsförderlichen Stadt bauen wir im Bezirk auf mehr Bewegungsfreundlichkeit und Inklusion in Pankows Kiezen. Unter dem Dach “Pankow in Bewegung” organisiert und vernetzt die kommunale Gesundheitsförderung bewegte Angebote und lokale Feste in den Stadtteilen.

PANKOW IN BEWEGUNG 16.-22. September 2021

Liebe Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Nachbarschaften: wirken Sie gerne mit! Alle Ideen zu bewegten Aktionen und nachhaltiger Mobilität in Pankow sind herzlich willkommen!
Kontakt zum Netzwerken in der Nachbarschaft, zum gemeinsam gesundheits- und klimaschutzförderlich aktiv werden und Projekte entwickeln:
Anja.Bederke@ba-pankow.berlin.de

Allgemeine Informationen

Logo Gesunde Städte Netzwerk

Gesundheitsförderung als eine wesentliche Aufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes will dazu beitragen, die Selbstbestimmung und -verantwortung der Bevölkerung für die eigene Gesundheit zu stärken sowie auf gesundheitsfördernde soziale und ökologische Bedingungen hinzuwirken. Mit der Initiierung und Begleitung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung wird der Aufbau einer regionalen Versorgungs- und Vernetzungsstruktur im Rahmen der Mitgliedschaft des Bezirkes im Gesunde Städte-Netzwerk unterstützt.

Die Koordination der Gesundheitsförderung umfasst folgende Aufgaben

  • Entwicklung und Koordination der Strategie kommunaler Gesundheitsförderung und Prävention
  • Planung und Etablierung ressortübergreifender Konzepte zu Schwerpunktthemen der Gesundheitsförderung
  • Federführende Steuerung des bezirklichen Gesundheitszieleprozesses
  • Entwicklung und Koordinierung von gesundheitsfördernden Projekten, Initiativen und Angeboten; Bedarfsermittlung, Projektmanagement und Fördermittelakquise
  • Initiierung von Beteiligungsprozessen und Maßnahmen in enger Kooperation mit den Fachämtern des Bezirksamtes, dem Selbsthilfebereich, Sportvereinen, Krankenkassen, wissenschaftlichen Einrichtungen u.v.a. Partnern
  • Federführende Planung und Organisation von Gesundheitstagen, Fachtagungen und Foren zur Gesundheitsförderung
  • Beratung von Multiplikator*innen und Vermittlung von Angeboten zur Prävention
  • Moderation/Mitarbeit in Fachgremien und Arbeitsgruppen
  • Koordination der bezirklichen Mitgliedschaft im “Gesunde Städte-Netzwerk”
  • Öffentlichkeitsarbeit

Besondere Bedeutung hat die stadtteilbezogene Gesundheitsförderung, d.h. die Berücksichtigung konkreter Bedarfe in ausgewählten Bezirksregionen.

Die Schwerpunktthemen orientieren sich an den prioritären Gesundheitszielen der Berliner Landesgesundheitskonferenz und dem Aktionsprogramm Gesundheit. Die Landesprogramme “Gesund aufwachsen”, “Gesund älter werden”, “Sport und Bewegung” bilden eine Arbeitsgrundlage für die bezirkliche Gesundheitsförderung.

Bewegungsförderung im öffentlichen Raum

Bewegungsförderung mit dem Aktionsprogramm Gesundheit
Der Fachbereich Gesundheitsförderung setzt 2020 den Schwerpunkt der Bewegungsförderung im öffentlichen Raum in Pankow mit niedrigschwelligen Angeboten fort.

Pankower DiscGolf-Parcours
Discgolfpark
Bild: BA Pankow

Pankower DiscGolf-Parcours
Der neue DiscGolf-Parcours mit 12 Bahnen ermöglicht es in der Rennbahnstraße 50, auf eine anregende Art gesundheitsförderlich aktiv zu sein: ein spannendes Angebot für Fitness und Bewegung an der frischen Luft zusammen mit Freunden, alleine oder mit der Familie.

Pankower DiscGolf-Parcours

PDF-Dokument

Pankow in Bewegung - Gemeinsam für lebenswerte und gesunde Stadtteile

Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen ist nicht nur gesundheitsfördernd für das körperliche Wohlbefinden in jedem Alter, sondern auch nachhaltig, ressourcenschonend und somit klimaschutzförderlich. Aktive Mobilität ist belebend: Wer regelmäßig mit dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs ist, sorgt mit der Bewegung für körperliche und geistige Fitness, Stressabbau und Entspannung.
Durch mehr Fußgänger:innen- und Fahrradfreundlichkeit werden Stadtteile lebenswerter und damit gesünder, da Feinstaub-, Luftschadstoff- und Lärmbelastungen reduziert und Flächen stärker für das soziale Miteinander nutzbar sind. Im Sinne der klimafreundlichen Verkehrswende benötigen wir diese nachhaltigen Mobilitätsinfrastrukturen, um den öffentlichen Raum gesundheits- und bewegungsfreundlicher zu gestalten.
Über die ersten Aktivitäten zur Europäischen Mobilitätswoche in Pankow durch einen transdisziplinären Zusammenschluss von Initiativen, Vereinen und Einrichtungen berichtet die Broschüre.

Pankow-in-Bewegung-2020

Programm-Pankow-in-Bewegung-2020

PDF-Dokument (1.3 MB)

Broschüre Pankow in Bewegung

PDF-Dokument

Bewegungsförderung für Ältere im Bezirk Pankow (BIB)
Mit dem Bewegungsprogramm für Ältere im Bezirk Pankow bietet QVNIA e.V., gefördert durch den Verband der Ersatzkassen e.V. und unterstützt durch den Fachbereich Gesundheitsförderung, ein umfangreiches Angebot für diese Zielgruppe an:

BIB Flyer 2020

PDF-Dokument

Aktiv im Freien
Bei den Karower Dachsen können kostenfrei Materialsets und Bewegungsgeräte ausgeliehen werden. Darüber hinaus gibt es ganzjährig Walking, Radsport und Lauftreffs.

Flyer "Aktiv im Freien"

PDF-Dokument

Volkspark Prenzlauer Berg

PDF-Dokument

Präventionskette Pankow " Gesund leben in Pankow - in jedem Alter"

Unser Schwerpunkt: Bewegungsförderung

Highligt-Bericht 2019

PDF-Dokument

2. Gesundheitskonferenz 2018

PDF-Dokument (3.4 MB)

1. Gesundheitskonferenz 2016

PDF-Dokument

Ausgewählte Aktivitäten

Mobilitätsberichterstattung

Kooperation der Gesundheitsförderung bei der Gestaltung nachhaltiger, urbaner Mobilität in Pankow mit angewandten Forschungsmethoden
www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/aemter/stadtentwicklungsamt/mobilbericht)

Gesund alleinerziehendals Baustein der Präventionskette

Die bezirkliche Gesundheitsförderung entwickelt 2020 in Kooperation mit Stützrad gGmbH einen weiteren Baustein der integrierten kommunalen Strategien der Gesundheitsförderung vor: Auf der Basis des Netzwerkes für Alleinerziehende Pankow www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/beauftragte/gleichstellung/artikel151845
beinhaltet das Pilotprojekt “Gesund alleinerziehend” sowohl die Stärkung lokaler Netzwerke für Alleinerziehende als auch die Ausweitung von bedarfsgerechten Angeboten mit den inhaltlichen Schwerpunkten Entspannung, Entlastung und Bewegungsförderung. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Partizipation der Ein-Eltern-Familien bei der Entwicklung der Maßnahmen gelegt.

Kooperation mit ECHT KRASS!
Interaktiver Parcours für Jugendliche zur Gewaltprävention im Januar 2020

Flyer ECHT KRASS 2020

PDF-Dokument

  • Die AG “Gesundheit, Ernährung, Konsumverhalten” thematisiert seit Jahren die gesundheitsfördernde Ernährung in den Kindertagesstätten, besonders die Mittagsversorgung nach ökologischen Kriterien.
  • Das Landesprogramm “Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita” hat zum Ziel, die Bildungs- und Gesundheitschancen von Kindern nachhaltig zu verbessern. Es trägt durch den Blick auf die ganzheitliche Entwicklung dazu bei, Gesundheitsthemen in die täglichen Lern-, Spiel- und Arbeitsprozesse einzubeziehen. www.gute-gesunde-kitas-in-berlin.de

Wichtige Kooperationspartner der Gesundheitsförderung Pankow:

** Alle Stadtteilzentren im Bezirk
Stadtteilzentrum Pankow
“Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg”
Frei-Zeit-Haus Weißensee
Stadtteilzentrum im Turm Karow
Stadtteilzentrum Buch
Amtshaus Buchholz
* Regionale Schulaufsicht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
* SIBUZ Pankow Schulpsychologie
* Bezirkssportbund Berlin Pankow e.V.
* QVNIA e.V.
* Umweltbüro Pankow
* Der Polizeipräsident in Berlin – Polizeidirektion 1
* Fachstelle für Gesundheitsförderung im Land Berlin
* Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. – Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung

Die Koordinatorin für Gesundheitsförderung steht mit den Fachbereichen des Bezirksamtes, vielen weiteren Projektpartner*innen und Initiativen im Dialog und vermittelt gerne Kontakte.