Drucksache - VIII-0134  

 
 
Betreff: Dreiecksplätze nach verdienstvollen Frauen benennen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
05.04.2017 
6. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften federführender Ausschuss
27.04.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
01.06.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
21.09.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
09.11.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
07.12.2017 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
25.01.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
21.02.2018 
13. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
06.06.2018 
16. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
12.09.2018 
18. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Fraktion bü90/Grüne 6 BVV am 5.4.17
Beschlussempfehlung Ausschuss WbKuStp, 13. BVV am 21.2.18
VzK§13BezVG BA, ZB 16. BVV am 06.06.18
VzK§13BezVG BA, SB 18. BVV am 12.09.18

Siehe Anlage


Bezirksamt Pankow von Berlin

 

.2018

An die
Bezirksverordnetenversammlung

Drucksache-Nr.: VIII-0134

Vorlage zur Kenntnisnahme
r die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

Schlussbericht

Dreiecksplätze nach verdienstvollen Frauen benennen

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

In Erledigung des in der 13. Sitzung am 21.02.2018 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung Drucksache Nr.: VIII-0134

Das Bezirksamt wird ersucht, den Dreiecksplatz zwischen Naugarder Straße, Hosemannstraße und Erich-Weinert-Straße sowie den Dreiecksplatz zwischen Krügerstraße, Dunckerstraße und Kuglerstraße jeweils nach einer geeigneten Frauenfigur aus der Weissenseer Stummfilmzeit zu benennen.

Die Auswahl soll in enger Zusammenarbeit mit dem Frauenbeirat erfolgen. Dabei sind Akteur*innen wie örtliche aktive Vereine, Initiativen und interessierte Anwohner*innen einzubeziehen.“


wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

Das Bezirksamt hat die o. g. Drucksache der BVV an den Frauenbeirat Pankow mit der Bitte um Prüfung und Stellungnahme gemäß BezVG § 13 (3) gesandt.


Die Stellungnahme des Frauenbeirates Pankow, in Abstimmung mit dem Fachbereich Museum/Bezirkliche Geschichtsarbeit, liegt dem Bezirksamt vor.

Das Ersuchen wird von Beiden aus folgendem Grund abgelehnt:


 

Das Rollenbild von Frauen, das in den meisten dieser Filme vermittelt wird, war schon zur damaligen Zeit nicht progressiv. Es ist unverständlich, warum diese Frauenfiguren mit einer Platzbenennung geehrt werden sollten.


In Kooperation mit der AG SpurenSuche des Frauenbeirates Pankow hat dieser zwei Alternativvorschläge für die beiden Dreiecksplätze unterbreitet, die sowohl einen inhaltlichen Bezug zu den angrenzenden Straßennamen als auch eine Bezug zur Region haben:


Dreiecksplatz zwischen Naugarder Straße, Hosemannstraße und Erich-Weinert-Straße

nach der Bildhauerin und Malerin Gertrud Classen (1905-1974)

und

Dreiecksplatz zwischen Krüger- Duncker- und Kuglerstraße

nach der Angehörigen des Friedländer Kreises Gertrud Pincus (1890-1941)


Diese beiden Vorschläge entsprechen der in den drei Bänden SpurenSuchezugrunde liegenden Absicht, das Wirken von Frauen zu würdigen, die zu ihren Lebzeiten in Pankow, Weißensee und Prenzlauer Berg Bedeutsames geleistet haben.


Diesen Vorschlägen möchte das Bezirksamt folgen und die Benennungsverfahren einleiten.
Wir bitten, die Drucksache damit als erledigt zu betrachten.

Haushaltsmäßige Auswirkungen

keine

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

keine

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

keine

Kinder- und Familienverträglichkeit

entfällt

ren Benn
Bezirksbürgermeister
 

Vollrad Kuhn
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen