Inhaltsspalte

Pablo Neruda und sein Lateinamerika

07.10.2021 20:00

Liederabend Neruda, Duo Itzamaray Thiele

HandVerLESEN – Open-Air-Konzert

Duo Aruma Itzamaray und Tobi Thiele
Pablo Neruda und sein Lateinamerika
Über Leiden, Hoffen, Unterdrückung und Widerstand

Am Donnerstag, 07.10.2021 um 20:00 Uhr auf dem Hof des Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner, vor der Bibliothek am Wasserturm

Pablo Neruda und sein Lateinamerika

Südamerika in Unruhe, die zum Aufruhr führen kann, zum Umschlagen von Protesten in Gewalt – wie im 20. Jahrhundert so auch in der jüngsten Vergangenheit. Die Kämpfe und Leidenswege haben in Berichten, Dichtung und Musik Ausdruck und weltweit Anklang gefunden. Die chilenische Sängerin Aruma Itzamaray und der Prenzlberger Liedermacher und Theaterschreiber Tobi Thiele laden mit Musik und Poesie auf eine Reise von Chile bis nach Kuba ein. Gedichte von Pablo Neruda, Nicolás Guillén, Mario Benedetti, Musik von Victor Jara, Carlos Puebla, Daniel Viglietti, sowie eigene Lieder werden erklingen. Eine Perspektive auf die Leidenswege Lateinamerikas, um den Blick auf eine Welt, in der wir zukünftig leben möchten, zu schärfen.

Aruma Itzamaray und Tobias Thiele

1971 in Chile geboren erlebte Aruma die Pinochet -Diktatur hautnah und singt seit ihrer Jugend die Lieder der Nueva Cancion. Seit 2016 befindet sie sich in Berlin und hat bei zahlreichen Konzerten ihr Publikum verzaubert. Der Berliner Liederschreiber und Theatermusiker Tobias Thiele wuchs mit der Musik Lateinamerikas auf und erforschte sie bei seinen zahlreichen Aufenthalten in Kuba, Mexiko, Chile und Perú.

Eintritt frei.

Gefördert von 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt. Die aktuellen Regeln finden Sie hier

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten erforderlich per E-Mail an bibliothek-am-wasserturm@ba-pankow.berlin oder telefonisch unter (030) 90 295 3921. Änderungen vorbehalten.

360 Grad Kulturstiftung des Bundes
Bild: 360 Grad