Mobil in Berlin

Bildausschnitt: Person in Rollstuhl vor einem Zug
Bild: RRF / Fotolia.com

Unsere Stadt bietet Berlin-Besuchern viele attraktive Möglichkeiten. Um auch wirklich allen Besuchern einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, haben wir einige nützliche Informationen für Menschen mit Behinderung zusammengestellt. Auf den Internetseiten der Abteilung Soziales der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales erfahren Sie darüber hinaus noch mehr zum Thema Mobilität für Menschen mit Behinderung in Berlin.

Anreise nach Berlin

Mit dem Bus

Die Busbranche ist sich ihrer Verantwortung bewusst und trägt mit ihren angepassten Angeboten zur Mobilität und Flexibilität aller Menschen bei.

Die Informationen über die Angebote beruhen – mit Ausnahme der durch “Reisen für Alle” zertifizierten Angebote – auf Selbstauskünften der Anbieter. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben und die Barrierefreiheit der Angebote übernommen. Bei allen Angeboten wird empfohlen, mit den Anbietern zu klären, ob die angebotenen Leistungen den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen entsprechen.

Mit der Bahn

Alle Fernbahnhöfe in Berlin sind barrierefrei zugänglich. Sie sind mit Blindenleitsystemen und Aufzügen ausgestattet. Für mobilitätsbezogene Fragen können Sie sich an die Mobilitätsservice-Zentrale der Bahn AG wenden:

Mit dem Flugzeug

Alle Berliner Flughäfen sind barrierefrei zugänglich. Bei Assistenzbedarf steht Ihnen das Personal des Flughafens bzw. der Fluggesellschaften zu Verfügung.

Verkehr in Berlin

Öffentlicher Personennahverkehr

Zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Berlin gehören die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die S-Bahn Berlin GmbH. Der ÖPNV in Berlin ist zu einem großen Teil bereits barrierefrei nutzbar. In den kommenden Jahren soll der öffentliche Nahverkehr immer mehr zu einem Beförderungsmittel für alle ausgebaut werden. Unter Beachtung einiger Hinweise ist die Bewegung in der Stadt gut möglich.

Begleitservice des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB)

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) bietet seit Oktober 2008 seinen Berliner Fahrgästen einen Begleitservice für Fahrten im öffentlichen Nahverkehr an. Dieser begleitet die Kunden von der Wohnungstür bis zu ihrem Fahrtziel innerhalb Berlins inklusive Flughafen Schönefeld und auch wieder zurück. Das Angebot wendet sich an dauerhaft und zeitweise körperlich eingeschränkte Personen, ungeübte Nutzer des ÖPNV sowie Kunden mit Kinderwagen oder schwerem Gepäck. Wichtig ist, dass die Kunden grundsätzlich in der Lage sein müssen, ihren gebuchten Weg auch zu bewältigen.

Begleitfahrten sind von Montag bis Freitag von 07:00 bis 20:00 Uhr möglich. Die Anmeldung ist bis zum Vortag erforderlich.

Weitere barrierefreie Fahrdienste

Informationen zu weiteren barrierefreien Fahrdiensten finden Sie auf den Seiten der Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin).

Barrierefreie Jugendherberge in Berlin

In zentraler Lage in Berlin, am Ostkreuz, Marktstr. 9-12, 10317 Berlin, an der Grenze der Bezirke Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg, befindet sich die neue Jugendherberge Berlin Ostkreuz als vierte Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) in Berlin. Die Jugendherberge ist modern und zeitgemäß ausgestattet, laut Selbstauskunft komplett barrierefrei und empfängt Berlin-Besucher, Familien, Schulklassen und Gruppen.
Die Jugendherberge hat 445 Betten. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC und mit 1-6 Betten ausgestattet. Ein Empfangsbereich, ein Bistro, Speiseräume, Aufenthaltsräume für gemeinschaftliche Aktivitäten sowie 17 Seminarräume mit großer Aula für Tagungen bieten den Gästen ideale Bedingungen.
Mehr unter Jugendherberge Berlin Ostkreuz