Inhaltsspalte
<
 
 
 
  Missbrauch melden
S.I.G.N.A.L. e.V. - Intervention im Gesundheitsbereich gegen häusliche und sexualisierte Gewalt
 
Registrierungs-Nr: vr_022567
 
Logo der Organisation S.I.G.N.A.L. e.V. setzt sich für einen sensiblen und adäquaten Umgang der Gesundheitsversorgung mit häuslicher und sexualisierter Gewalt ein.
 
Überblick
 
Stiftung:
nein
Fördernd:
nein
 
Verbandsmitgliedschaften:
Paritätischer Wohlfahrtsverband
Behindertengerecht:
ja
 
Zielgruppen:
Kinder und Jugendliche, Frauen, Männer, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Migrationshintergrund, Geflüchtete Menschen, homo-, trans- und intersexuelle Menschen, Seniorinnen und Senioren
Bereich:
Ambulante und stationäre Pflege, Gesundheit und Selbsthilfe, Politik und gesellschaftliche Veränderung, Psychische Erkrankungen, Rettungs-, Katastrophendienst und Feuerwehr
 
Gemeinnützigkeit:
Gemeinnützig juristische Person
Datum Gemeinnützigkeitsbescheinigung:
09.06.2017
 
Hauptsitz:
Berlin
Gründungsjahr:
2002
 
Entscheidungsträger:
  • Name/Funktion: Angelika May, Vorstand 
  • Name/Funktion: Claire Hemmert-Seegers, Vorstand 
  • Name/Funktion: Alice Westphal, Vorstand 
  •  
 
Tarifgebunden:
 
Satzung oder Gesellschaftervertrag:
Tätigkeitsbericht:
Tätigkeitsbericht
 
Angaben zur Personalstruktur:
  • Berichtsjahr: 2017 
  • Anzahl Hauptamtliche:
  • Anzahl Honorarkräfte:
  • Anzahl GfB:
  • Anzahl Zivildienstleistende:
  • Anzahl Freiwilligendienstleistende:
  • Anzahl ehrenamtliche Mitarbeiter:
Mittelherkunft:
  • Berichtsjahr: 2017 
  • Gesamteinnahmen: 189.247,92 
  • davon:
  • öffentliche Zuwendungen: 171.266,00 
  • Spenden und Mitgliedsbeiträge: 547,97 
  • Datei: 
 
Mittelverwendung:
  • siehe Tätigkeitsbericht 2017 
Gesellschaftliche Verbundheit:
  • keine gesellschaftliche Verbundenheit 
 
Hauptzuwendungsgeber:
  • Name/Sitz: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  • Name/Sitz:
  • Name/Sitz:
  • Name/Sitz:
  • Name/Sitz:
 
Transparenzlogo: Transparenzlogo
Hinweise zum Logo
 
Hier erhalten Sie Informationen über den Zweck und den Betrag der durch das Land Berlin gewährten Zuwendungen
 
Vorstellung
 
Häusliche und sexualisierte Gewalt gehören nach Aussage der Weltgesundheitsorganisation zu den größten Gesundheitsrisiken insbesondere für Frauen, aber auch für Männer und stets für mitbetroffene Kinder. Die Gewalt beeinträchtigt und schädigt in vielfältiger Weise. Sie führt zu körperlichen Verletzungen wie Brand-, Stich-, Schuss- oder Schürfwunden, Frakturen, Prellungen und Hämatomen. Zu psychosomatischen Beschwerden wie Ess- und Schlafstörungen, Kopf- und Rückenschmerzen sowie Herz-Kreislaufbeschwerden und gastrointestinalen Beschwerden. Zu psychischen Störungen wie Ängsten, Panikattacken, Depressionen, Belastungsreaktionen bis hin zu Posttraumatischen Belastungsstörungen, Suizidgedanken und -versuchen. Und sie können Probleme in der Schwangerschaft und bei der Geburt auslösen. Fachkräfte in der Gesundheitsversorgung sind häufig die einzigen Personen, die die Folgen der Gewalt sehen. Sie können eine bedeutende Rolle in Intervention und Unterstützung spielen, wenn sie mit der Problematik, der Situation Betroffener und dem Hilfesystem vertraut sind. S.I.G.N.A.L. e.V. hat einen Handlungsleitfaden entwickelt, der internationalen Standards entspricht: Er umfasst folgende Schritte: Das aktive Ansprechen von Gewalterfahrungen. Die Gesprächsführung mit konkreten klaren Fragen. Die gründliche Untersuchung. Das Notieren und Dokumentieren aller Befunde in einer vor Gericht verwertbaren Weise. Das Abklären von Gefährdungen und Schutzbedarf, auch für mitbetroffene Kinder. Die Vermittlung von weiterführenden Unterstützungsangeboten sowie Hilfe bei der Kontaktaufnahme. Erfahrungen zeigen, dass diese Interventionsschritte Mut machen und helfen Wege aus der Gewaltspirale zu finden. S:I.G.N.A.L. e.V. bietet:Trainings und Schulungen für Gesundheitsberufe und verfügt über einen qualifizierten Pool von Trainerinnen. Er leistet Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Fachveranstaltungen, Mitglieder stehen für Vorträge und Workshops zur Verfügung. Der Verein initiert bundesweite und internationale Aktivitäten im Themenfeld „Gesundheitliche Folgen häuslicher und sexualisierter Gewalt und Intervention“ und ist regelmäßig Koopeationspartner in euorpäischen Projekten. Seit 2010 ist S.I.G.N.A.L. e.V. Träger der Koordinierungs- und Interventionsstelle zur Förderung und Weiterentwicklung der Prävention und Intervention in der gesundheitlichen Versorgung bei häuslicher und sexualisierter Gewalt. Die Koordinierungsstelle wird durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, Berlin gefördert. Der Verein ist Mitglied im Netzwerk Frauengesundheit Berlin, im Berliner Netzwerk gegen sexuelle Gewalt, im Arbeitskreis Frauengesundheit (AKF) und im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, LV Berlin e.V. 2004 wurde S.I.G.N.AL e.V. mit dem 2. Platz des Berliner Präventionspreises der Landeskommission gegen Gewalt ausgezeichnet.
 
Wo ist die Organisation zu finden?
 
Adresse:   siehe Kontaktdaten
Verkehrsverbindung:    Link zur Verkehrsverbindung
 
Kontakt zur Organisation
 
Adresse: Sprengelstraße 15
13353 Berlin
Bezirk: Mitte
 
E-Mail: info@signal-intervention.de
Webseite: www.signal-intervention.de
 
Telefon: 030 27595353
Fax: 030 27595366
 
Rechtsform: Eingetragener Verein (e.V.)