Inhaltsspalte

Aktionstag "Berlin sagt Danke!" 2020

Am 7. März 2020 würdigten der Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin das Engagement der Berliner Freiwilligen mit dem Aktionstag “Berlin sagt Danke!”. Bereits zum fünften Mal öffneten Kultur- und Freizeiteinrichtungen in ganz Berlin ihre Türen für die Ehrenamtlichen.

In diesem Jahr hatten insgesamt 125 Institutionen 175 verschiedene kostenlose oder ermäßigte Angebote für über 10.000 Ehrenamtliche veröffentlicht. 50 der Angebote waren sogar ohne begrenzte Teilnehmerzahl. Weitere Orte, die ihre Türen für die freiwillig Engagierten öffneten, waren das Abgeordnetenhaus, mehrere Theater und die Opern, der Zoo und der Tierpark, große Sportveranstaltungen, zahlreiche Museen, Gärten und Schwimmbäder.

Der Aktionstag “Berlin sagt Danke!” würdigt die rund 40 Prozent der Berlinerinnen und Berliner, die sich freiwillig engagieren. Sie machen Berlin zu einer Stadt, in der Menschen füreinander einstehen und füreinander sorgen – eine vielfältige und lebendige Stadt, die von ihren Bürgerinnen und Bürgern durch freiwilliges Engagement gestaltet wird.

Das Rote Rathaus bedankte sich mit einem Frühstück für über 300 Ehrenamtliche, die mit ihrer Ehrenamtskarte Einlass bekamen. Die Gäste wurden vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller begrüßt, der das vielfältige Engagement in Berlin würdigte. Der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses Ralf Wieland sprach ein Grußwort und bedankte sich bei den Organisatoren für die Durchführung des Aktionstages und den teilnehmenden Organisationen, Vereinen, Institutionen und Unternehmen. Bei einer anschließenden Talkrunde ließ die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement Sawsan Chebli Vertrerinnen und Vertreter von Berliner Organisationen aus den Bereichen Sport, Kultur, Integration und Senioren zu Wort kommen.

Fotos vom Empfang im Roten Rathaus

zur Bildergalerie