Berline Linke: Abitur- und MSA-Prüfungen sollten ausfallen

Berline Linke: Abitur- und MSA-Prüfungen sollten ausfallen

Die Berliner Linksfraktion hat den Verzicht auf Abschlussprüfungen an den Berliner Schulen während der Coronakrise gefordert.

Regina Kittler (Die Linke)

© dpa

Die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion der Linken im Berliner Abgeordnetenhaus, Regina Kittler.

Die Schülerinnen und Schüler, die seit Mitte März keinen Unterricht mehr haben, müssten derzeit zu Hause unter zum Teil belastenden Lebenssituationen lernen, kritisierte die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Regina Kittler am 15. April 2020.

«Die Wohnzimmer der Elternhäuser sind keine idealen Lernorte.»

Die Krise lasse soziale Unterschiede außerdem noch stärker zutage treten. «Denn nicht alle verfügen über häusliche Rückzugsorte oder die technischen Bedingungen und Hilfsmittel wie Wlan und Computer zum Lernen, Lesen und Entspannen», argumentierte Kittler. Oft hätten Schüler und Lehrkräfte auch Sorge, sich bei Prüfungen in der Schule anzustecken und selbst andere zu infizieren.

Lehrkräfte sollen die Abi-Noten ausrechnen

Kittler erklärte, sie schließe sich daher den Forderungen von Schülervertretungen, Lehrkräften, Gewerkschaften und vieler Eltern an und fordere die Kultusministerkonferenz auf, die Prüfungen in diesem Schuljahr auszusetzen. «Die Noten für den Abschluss der allgemeinen Hochschulreife sollten durch die Lehrkräfte aus den Noten der letzten vier Semester der Gymnasialen Oberstufe berechnet werden», sagte die Linke-Politikerin. Mittlerer Schulabschluss (MSA) und Berufsbildungsreife sollten auf der Grundlage der Leistungen im 10. Schuljahr vergeben werden.
Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs beraten am Mittwoch darüber, wie nach dem 19. April mit den Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie verfahren wird. Die Kultusminister der Länder wollen sich danach zusammenschalten, wie ein Sprecher der Kultusministerkonferenz am Dienstag sagte.

Michael Müller ist für Durchführung der Prüfungen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte sich am Dienstag dafür ausgesprochen, nach den Osterferien Abitur- und andere Prüfungen stattfinden zu lassen - trotz Bedenken aus der Schülerschaft. «Das muss man jetzt auch wirklich umsetzen», sagte der SPD-Politiker am Dienstagabend in der «Abendschau» des RBB. «Die, die sich in einem Übergang befinden von der Grund- in die Oberschule, die das MSA schreiben wollen, die das Abitur schreiben wollen, die müssen die Chance dazu haben.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. April 2020 10:55 Uhr

Weitere Meldungen