CDU will Fragen zur Personalie Koppers klären

CDU will Fragen zur Personalie Koppers klären

Die Berliner CDU-Fraktion will zur umstrittenen Ernennung von Margarete Koppers zur Generalstaatsanwältin eine Sondersitzung des Innenausschusses beantragen. Dies kündigte der innenpolitische Sprecher Burkard Dregger am Montag an. Nach seinem Willen soll Innensenator Andreas Geisel (SPD) am kommenden Montag zur Rede gestellt werden. Es gehe um die Frage, ob der Innensenator ein Disziplinarverfahren gegen die ehemalige Polizeivizepräsidentin unterbunden habe, um dadurch ihre Ernennung zur Generalstaatsanwältin zu ermöglichen.

Margarete Koppers

© dpa

Die Ernennung von Margarete Koppers zur Generalstaatsanwältin ist umstritten. Foto: Britta Pedersen/Archiv

«Auch im heutigen Innenausschuss haben die Koalitionsfraktionen und Senator Geisel leider keinen Willen zur Aufklärung der Trickser-Affäre um die Benennung von Koppers zur Generalstaatsanwältin gezeigt», meinte Dregger. Die Berliner Senatsinnenverwaltung hat Anschuldigungen wegen angeblicher «Trickserei» bei der Ernennung von Koppers bereits in der Vergangenheit widersprochen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. September 2018 16:40 Uhr

Weitere Meldungen