#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Informationen für Wahlhelfende

Seit dem 10. März 2021 sind Wahlhelfende laut § 4 Abs. 1 Nr. 4 d) Coronavirus – Impfverordnung Teil der Personengruppe mit erhöhter Priorität (Gruppe 3) und haben Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Die Bescheinigung des Bezirkswahlamtes über die Eigenschaft als Mitglied eines Wahlvorstandes für die Wahlen am 26. September 2021 reicht für die Vereinbarung eines Impftermins aus.
Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den häufig gestellten Fragen zum Impfangebot für Wahlhelfende.

Häufig gestellte Fragen zum Impfangebot für Wahlhelfende

PDF-Dokument (55.6 kB)

Allgemeine Informationen

Am 26. September 2021 finden die Bundestagswahl, die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus sowie zu den Bezirksverordnetenversammlungen statt. Um diese organisatorische Herausforderung erfolgreich zu meistern, ist das Land Berlin auf rund 34.000 Wahlhelfende angewiesen, also ca. 14.000 mehr, als bei nur einer Wahl an einem Tag. Zusätzlich ist es möglich, dass ein Volksentscheid stattfindet, dessen Ergebnis ebenfalls ausgezählt werden muss.

Jedes Wahllokal hat einen eigenverantwortlichen Wahlvorstand – jeweils mit bis zu neun Wahlvorstandsmitgliedern, die am Wahltag die Stimmenabgabe der Wahlberechtigten und die Stimmenauszählung sicherstellen.

Die Arbeit im Wahlvorstand setzt keine besonderen Kenntnisse voraus. Was Sie wissen müssen, erfahren Sie durch eine Schulung oder durch Schulungsmaterial der Bezirkswahlämter oder der Landeswahlleiterin.

Für Ihre Tätigkeit in einem Wahllokal erhalten Sie ein Erfrischungsgeld. Dieses beträgt 60 €, beziehungsweise 50 € bei der Biefwahlauszählung. Zusätzlich erhalten Sie 20 Euro bei Schulungsteilnahme für Vorstehende und Schriftführende und jeweils 12,50 Euro bei Abholung und Rücklieferung von Wahlunterlagen durch die Vorstehenden oder Schriftführenden.

Dienstkräfte der Berliner Verwaltung können zwischen einem ungeminderten und einem geminderten Erfrischungsgeld mit Freizeitausgleich wählen.

Merkblatt für die Tätigkeit als Wahlhelfende

PDF-Dokument (1.7 MB)

Bereitschaftserklärung für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Bereitschaftserklärung für Wahlhelfende
Bild: Landeswahlleitung Berlin

Unter dem folgenden Link gelangen Sie zu dem Formular der Online-Bereitschaftserklärung. Die Daten werden direkt an den von Ihnen ausgewählten Wunschbezirk weitergeleitet und dort bearbeitet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Bearbeitung in der Regel drei Monate vor dem tatsächlichen Wahlereignis beginnt. Bei Fragen bezüglich Ihrer Meldung als Wahlhelferin oder Wahlhelfer können Sie sich natürlich jederzeit an das Wahlamt des entsprechenden Bezirks wenden.

Weiterführende Informationen

Informationen zu häufig gestellten Fragen von Wahlvorständen im Wahllokal und über den Ausgleich für die Tätigkeit von Dienstkräften der Berliner Verwaltung in Wahlvorständen, finden Sie in folgenden Dokumenten.

Häufig gestellte Fragen im Wahllokal

PDF-Dokument (81.9 kB)

Verwaltungsvorschrift über den Ausgleich für die Tätigkeit im Wahlvorstand

PDF-Dokument (605.4 kB)

Videos für Wahlhelfende

Einen ersten Eindruck der Aufgaben des Wahlvorstandes, der Abläufe im Wahllokal und der Briefwahlauszählung vermitteln folgende Videos der Landeswahlleitung für Wahlhelfende:

Informationen und Videos des Bundeswahlleiters

Im Onlineangebot des Bundeswahlleiters sind weitere Informationen und Videos für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer veröffentlicht.

Unter anderem findet sich dort eine Videobotschaft des Bundespräsidenten und weitere Videos
  • zu den Aufgaben des Wahlvorstands,
  • zum Ablauf des Wahltages sowie
  • zur Stimmenauszählung.