4000 Besucher bei Nordamerika-Schau im Museum Barberini

4000 Besucher bei Nordamerika-Schau im Museum Barberini

Die neue Ausstellung zur nordamerikanischen Moderne im Potsdamer Museum Barberini hat am Wochenende einen guten Start erlebt.

Museum Barberini in Potsdam

© dpa

Museum Barberini in Potsdam.

Direktorin Ortrud Westheider sei erfreut, dass diese wichtige Ausstellung mit den Meisterwerken der US-amerikanischen Moderne schon bis Sonntagabend gut 4000 Besucher «in ihren Bann geschlagen hat», sagte Museumssprecherin Johanna Köhler am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Bis zum 3. Oktober sind im Museum Barberini unter dem Titel «Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne» 68 Werke von 50 nordamerikanischen Künstlern zu sehen. Die Bilder vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre wurden von der Phillips Collection in Washington D.C. entsandt.
Museum Barberini
© Museum-barberini.com

Museum Barberini

Das Museum Barberini in Potsdam stellt in wechselnden Ausstellungen verschiedene Themen, Künstler und Epochen vor, wobei die Phase des Impressionismus einen Schwerpunkt bildet. mehr

Die Sammlung Solly 1821–2021. Vom Bilder-"Chaos" zur Gemäldegalerie (3)
© dpa

Weitere Ausstellungstipps

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 19. Juni 2017