Coronahilfe von nebenan

Infografik Coronahilfe von nebenan

Auf nebenan.de können sich Nachbarn gegenseitig Hilfe anbieten oder selbst Unterstützung bekommen. Auch gemeinnützige und kommunale Organisationen können die Plattform kostenfrei für die Kommunikation in ihre Nachbarschaften nutzen.

Hier Nachbarschaftshilfe finden und anbieten

nebenan-Hotline

Menschen, die nachbarschaftliche Hilfe brauchen, aber keinen Internetzugang haben, können ihr Hilfe-Gesuch telefonisch aufgeben unter der nebenan-Hotline 0800 8665544.

Anrufer hinterlassen ihre Telefonnummer, PLZ und die Kategorie der gewünschten Hilfeleistung (z.B. Einkaufshilfe, Haushalt, Haustiere). Das Gesuch wird automatisch bei nebenan.de im entsprechenden PLZ-Gebiet veröffentlicht. Hilfe-Gesuche werden auf die neue Hilfe-Seite nebenan.de/corona aufgenommen, die nach Postleitzahlen sortiert ist. Adressverifizierte Nachbarn bei nebenan.de können auf Gesuche reagieren und direkt Kontakt aufnehmen.

Unterstützung durch die Senatskanzlei

Die Senatskanzlei unterstützt die Coronahilfe der Nachbarschaftsplattform nebenan.de finanziell. Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement des Landes Berlin, zum Launch der Hotline: „Das neue Angebot von nebenan.de kommt zum richtigen Zeitpunkt. Überall starten Bürgerinnen und Bürger Hilfen für Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft. Aus den Anfängen vor ein paar Tagen ist eine richtige Welle der Hilfsbereitschaft geworden. Diese Solidarität ist großartig. Und in ihr liegt eine große Kraft in diesen Tagen, um mit der Krise fertig zu werden. Jetzt geht es darum, schnell den Kontakt zwischen Freiwilligen und Menschen herzustellen, die Hilfe brauchen. Die Hotline von nebenan.de und seinen Partnern leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Danke an alle Beteiligten!“