Heimliche Held:innen

Der tägliche Newsletter “Tagesspiegel Checkpoint” hat im Frühjahr 2020 die heimlichen Heldinnen und Helden der Corona-Pandemie mit einem Porträt gewürdigt. Mit freundlicher Unterstützung des Tagesspiegels können Sie hier alle Geschichten nachlesen.

Zum Newsletter Tagesspiegel Checkpoint

Dr. Jens Huppelsberg, Kreisverbandsarzt DRK Müggelspree

Dr. Jens Huppelsberg, DRK Müggelspree

LKW fahren statt Urlaub: Das war Mitte April für Jens Huppelsberg angesagt. Es galt Hilfsgüter, wie Mundschutzmasken, auf Berlins Krankenhäuser und Pflegeheime zu verteilen. Eigentlich ist er Anästhesist und Notarzt, aber auch einer der wenigen im Verein die den Katastrophenschutz-LKW fahren dürfen. Weitere Informationen

Jens Schneider, NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg

Jens Schneider, NBB

Mit Wasserrohren und Gasleitungen kennt sich Jens Schneider aus. Sein Wissen gibt er in der Netzwerkgesellschaft Berlin Brandenburg (NBB) an Bauarbeiter weiter. Die Ausbildung findet aktuell unter Hygieneauflagen statt: Händewaschen, Sicherheitsabstand, jeden Morgen Fieber messen. Weitere Informationen

Maria Gundolf, Rote Nasen Berlin

Maria Gundolf, Rote Nasen Berlin

Maria Gundolf tritt normalerweise als Klinik-Clown "Brischitt" vor kranken Kindern oder Senioren auf. Jetzt musste das Aufmunterungsprogramm ins Internet verlegt werden. „In Zeiten wie diesen braucht man Humor und Leichtigkeit, dafür sind uns Kinder, Senioren, Eltern und Pfleger dankbar“, sagt sie. Weitere Informationen

Sascha Heidrich, Medizinische Ambulanz Berliner Stadtmission

Sascha Heidrich, Berliner Stadtmission

Während andere ihre Abende auf der Couch verbringen, steht Medizinstudent Sascha Heidrich in einer Notunterkunft für Obdachlose. Als Ehrenamtlicher des Ambulanzteams sichert er die medizinische Versorgung für Obdachlose. „Uns sind durch die Pandemie viele Ehrenamtliche weggebrochen“, erzählt er. Weitere Informationen

Corinna Morell, Modedesignerin und Maskennäherin

Corinna Morell, Maskennäherin

Eigentlich ist Corinna Morell Modedesignerin, fertigt Denim-Mode oder näht Babyschlafsäcke in Gitarrenform. Jetzt koordiniert sie die Facebook Gruppe „Masken nähen Berlin“. „Wenn ich eh nix machen kann, dann nähe ich halt mit. Und auf einmal ist es eine große Sache geworden“, dachte sie sich. Weitere Informationen

Katharina Winter / Janine Schulze, Hebammen

Katharina Winter / Janine Schulze, Hebammen

Janine Schultze und Katharina Winter haben gemeinsam das duale Hebammenstudium begonnen. Beide arbeiten im St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof, der größten Geburtsklinik Berlins. Die Arbeit mit den Schwangeren werde durch das Coronavirus kaum beeinträchtigt, sagt Schultze. Weitere Informationen

Jenny Siegert, Alzheimer Angehörigen-Initiative

Jenny Siegert, Alzheimer-Initiative

Normalerweise besucht Jenny Siegert täglich drei Patienten zu Hause. Momentan kann die gelernte Altenpflegerin der Alzheimer Angehörigen Initiative e.V. nur bei einer Patientin vorbei schauen. „Es ist mir sehr schwer gefallen, eine Person auszusuchen, um die ich mich zurzeit kümmere“, sagt sie. Weitere Informationen

Sascha Schade, Eurowings Chefsteward

Sascha Schade, Eurowings Chefsteward

Urlaubsfeeling und Businessmeetings: Beides ist normalerweise ein Teil von Sascha Schades Arbeitsalltag. Seit 2008 arbeitet er als Chefsteward bei Eurowings. Doch zur Zeit hebt er seltener ab. Aufgrund der internationalen Einreiseverbote verlassen knapp 90% der Flugzeuge nicht mehr den Boden. Weitere Informationen

Marie Matthes, Kindergarten Lucecitas Lichtenberg

Marie Matthes, Kindergarten Lucecitas

Dank der Erzieher*innen des bilingualen Kindergartens „Lucecitas“ in Lichtenberg gibt es den gemeinsamen Morgenkreis jetzt per Konferenzschaltung auch zu Hause. „So kommt wenigstens etwas Routine in den Corona-Alltagstrott“, erklärt Kindergartenleitung Marie Matthes. Weitere Informationen

Torsten Melcher mit Helm

Torsten Melcher, Betriebsleiter

Torsten Melcher ist Betriebsleiter im Heizkraftwerk Marzahn, von wo aus der Osten Berlins mit Wärme versorgt wird. Als Familienvater stellt auch ihn die aktuelle Situation vor besondere Herausforderungen. „Im Moment bin ich vor allem vormittags am Standort und nachmittags im Homeoffice... Weitere Informationen

Vu Cao Ba, Gastronom

Vu Cao Ba, Gastronom

Vu Cao Ba hat das japanische Restaurant „Little Long“ gerade mal vor einem Jahr eröffnet. Aber er muss das Little Long bis auf Weiteres geschlossen halten. „Wir können nicht sagen wie es weitergeht. In unserem Freundeskreis mussten schon Gastronomen ihre Läden schließen.“ Weitere Informationen

Hannelore Berdich, Mobile Beratungsstelle für NeuberlinerInnen aus Südosteuropa

Hannelore Berdich, Beratungsstelle

Hannelore Berdich koordiniert die Mobile Beratungsstelle für NeuberlinerInnen aus Südosteuropa der Caritas (MOBI). Da MOBI derzeit nicht wie sonst unterwegs sein kann, wurden zwei Hotlines eingerichtet. „Es ist frustrierend, dass so viel erarbeitetes Wissen gerade nichts nützt“, sagt Berdich. Weitere Informationen

Susanne Berstorff, Mitarbeiterin der „Hotline Familie“

Susanne Berstorff, Hotline-Mitarbeiterin

Kitas und Schulen sind dicht, Freizeitaktivitäten entfallen, für viele Familien eine schwierige Lage. Susanne Berstoff setzt sich dafür ein, dass es nicht zu häuslicher Gewalt oder Kindeswohlgefährdung kommt. Sie sitzt am Ende der „Hotline Familie“ des Evangelischen Kirchenkreises Neukölln. Weitere Informationen

Arthur Coffin, Leiter Suchtberatung

Arthur Coffin, Leiter Suchtberatung

Coffin leitet die Suchtberatung „LogIn“ in Charlottenburg. Seit des Corona-Lockdowns beraten Coffin und sein Team über E-Mail und Telefon. „Wir machen hauptsächlich Sprecharbeit. Unser Werkzeug funktioniert auch am Telefon, aber ,Face to face‘ bleibt der Königsweg“, sagt er. Weitere Informationen

Hendrik Felke, Zahnarzt

Hendrik Felke, Zahnarzt

Zahnärzte sind in der Corona-Pandemie einer hohen Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Die Praxis von Zahnarzt Hendrik Felke verfügt jedoch über genügend Mundschutzmasken. Dennoch bleiben seit der Kontaktsperre seine Patienten aus, gerade kommt nur noch rund ein Fünftel. Weitere Informationen

Cornelia Stanowsky, Schichtleiterin BSR

Cornelia Stanowsky, Schichtleiterin BSR

Seit 14 Jahren ist Cornelia Stanowsky Einsatzleiterin bei der BSR. „Wir kümmern uns im Betriebshof um rund 1000 Tonnen Müll am Tag“, sagt sie. Im Moment sei der direkte Kontakt zwar reduziert, aber es gäbe ja auch andere Wege und ihren Job mache sie trotz allem gerne. Weitere Informationen

Juliane Kroner & Seif Adouni, Pizza-Lieferdienst

Juliane Kroner & Seif Adouni

Gemeinsam mit ihrem Mann Seif Adouni ist Juliane Kroner für einen Pizza-Lieferservice tätig. Der Ton der Kunden habe sich in den vergangenen Tagen verschärft. Auch Trinkgeld gebe es für die Fahrer*innen kaum noch. Was helfe, sei der Zusammenhalt im Laden. Weitere Informationen

Foto von Julia Biedermann an einem Baum

Julia Biedermann, Schauspielerin

Zwei Monate probte die Schauspielerin Julia Biedermann zusammen mit ihren Schauspiel-Kollegen für ihr aktuelles Stück am Schlosspark Theater. Doch am vergangenen Samstag wurden alle Vorstellungen abgesagt. Jetzt wird das Stück trotzdem aufgeführt: Online im Livestream. Weitere Informationen

Christine Sommer, Hausmeisterin

Christine Sommer, Hausmeisterin

Laut Christine Sommer sind Hausmeister*innen „so ein bisschen Mädchen für alles.“ Die Lichtenbergerin ist bereits seit 20 Jahren als Schulhausmeisterin aktiv und ist jetzt besonders gerne bei der Arbeit, weil "jedes Stück Routine gut tut und Mut macht". Weitere Informationen

Foto von Martin Hansen vor einem Bücherregal

Martin Hansen, Lehrer

Der Lehrer Martin Hansen hat einen YouTube-Channel gestartet, auf dem er Homeschool-Videos veröffentlicht. Er will seine Schüler*innen so zu Hause zum Lernen motivieren und Vorschläge zum Zeitvertreib machen: „Wir können den Jugendlichen momentan gar nicht genug Beschäftigung bieten“, findet er. Weitere Informationen

Gesine Spanke, Ergotherapeutin

Gesine Spanke, Ergotherapeutin

Die Ergotherapeutin Gesine Spanke betreibt mehrere Praxen in Berlin, deren Existenz sie versucht zu sichern. Deshalb möchte sie einen Antrag auf Soforthilfe bei der Investitionsbank Berlin stellen. Doch der Server ist überlastet, das Unterfangen dürfte noch eine Weile dauern. Weitere Informationen

Foto Astrid Meier

Astrid Meier, Erzieherin

Seit 1978 ist Astrid Meier Erzieherin, viele hunderte Kinder hat sie über die Jahrzehnte gehütet und großgezogen. Von heute an kümmert sich die 63-Jährige, die den „Kinderhort Gropiusstadt“ leitet, erstmal nur noch um zwei Kinder. Notversorgung. Für Meier Ehrensache. Weitere Informationen

Mario Bacher, Müllwerker BSR

Mario Bacher, Müllwerker BSR

Seit 38 Jahren ist Mario Bacher als Berufskraftfahrer für die BSR im Osten Berlins unterwegs, seit 31 Jahren arbeitet er sogar mit derselben Gruppe auf dem Müllfahrzeug – „Das ist länger als manche Ehe“, sagt er. Weitere Informationen

Foto Leo K.

Leo, Freiwilliger bei Essensausgabe

Junge Menschen müssen jetzt ran: Ältere Mitarbeiter*innen der Essensausgabe der evangelischen Kirchengemeinde Tiergarten und solche mit Vorerkrankung wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Der 25-jährige Leo K. findet es gerade jetzt wichtig, den Schwächeren in der Gesellschaft zu helfen. Weitere Informationen

Elke Schilling, Mitarbeiterin des Silbernetzes

Elke Schilling, Mitarbeiterin des Silbernetzes

Die Hotline des Silbernetzes ist aktuell gefragt wie nie. „Alleine in den letzten Tagen hat sich die Zahl der Anrufe verdreifacht“, erzählt Elke Schilling, die das Netzwerk 2014 mit acht anderen Personen initiierte. Im September 2018 ging das Silbertelefon für Berlin an den Start. Weitere Informationen

Ehrenamtliche hilft älterer Dame

Susann Schmiedel, Pflegerin

Dass ein Virus, dessen Auswirkungen noch nicht völlig erforscht sind, gerade das öffentliche Leben in Berlin, Deutschland, ja ganz Europa lahmlegt, davon bekommen die Menschen, mit denen Susann Schmiedel täglich zusammenarbeitet, nichts mit. Weitere Informationen

Jasmin schaut aus dem Fenster

Jasmin, Laborassistentin

„In den letzten Wochen bekommen wir immer mehr Abstriche auf Corona eingeschickt“, berichtet Jasmin. Seit knapp neun Jahren arbeitet sie als medizinisch-technische Laborassistentin. Derzeit ist sie in einem Berliner Labor in der Molekularbiologie beschäftigt. Weitere Informationen

Thomas Dahl mit Taxi

Thomas Dahl, Taxifahrer

„Ick helf‘ den älteren Leuten natürlich gern!“ Thomas Dahl fährt seit 27 Jahren Taxi in Berlin. Seit ein paar Tagen wird er häufiger für Einkaufsfahrten angefragt. Oft sind es SeniorInnen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind und Angst haben, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Weitere Informationen

Katrin Follert vor dem Laptop, während die Kinder Hausaufgaben machen

Karin Follert, stellv. Schulleiterin

Der Wohnzimmertisch von Familie Follert ist während der Corona-Krise wandelbar wie ein Chamäleon. Mal ist er Arbeitstisch, mal Schulbank oder Esstisch. Wann er welche Gestalt annimmt, folgt einem klaren Plan: Für die zwei Grundschulkinder hat Katrin Follert einen Doppelstunden-Rhythmus aufgestellt. Weitere Informationen

Foto von Jördis Brier beim Sport

Jördis Brier, Fitnesstrainerin

Jördis Brier ist Fitnesstrainerin und Personal Coach. Gerade haben Sportstudios und -vereine geschlossen, zu groß ist die Ansteckungsgefahr beim gemeinsamen Schwitzen. Deshalb bietet sie jetzt auch Personal Training über Videochat an. Weitere Informationen


Logo Tagesspiegel Checkpoint

Tagesspiegel Checkpoint

Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team informieren Sie im Newsletter „Tagesspiegel Checkpoint“ morgens ab 6 Uhr über die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten der Stadt. Weitere Informationen

Ausschnitt der Webseite Newsletter Ehrensache

Tagesspiegel Ehrensache

Der kostenlose Tagesspiegel-Newsletter für Engagierte informiert jeden zweiten Mittowch im Monat über freiwilliges Engagement in Berlin. Weitere Informationen