Brandenburg erwartet Corona-Höchstbelastung an Weihnachten

Brandenburg erwartet Corona-Höchstbelastung an Weihnachten

Brandenburg steuert nach Einschätzung der Landesregierung etwa an Weihnachten auf eine Notlage in Kliniken wegen der Corona-Pandemie zu. «Wegen der 14-tägigen Verzögerung, mit der die jetzt Infizierten bei uns in den Krankenhäusern und Intensivstationen ankommen, ist bei jetzt schon extrem angespannter Lage gegen Weihnachten mit einer Überschreitung der Behandlungskapazitäten regional - gegebenenfalls landesweit - zu rechnen», sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Montag in einer Sondersitzung des Landtags in Potsdam. Es fehle nicht an Betten, aber an Fachkräften. Patientinnen und Patienten seien bereits nach Berlin und Nordrhein-Westfalen verlegt worden. Die Koalitionsfraktionen im Landtag wollen mit einer Feststellung der konkreten Gefahr der epidemischen Corona-Ausbreitung den Weg für schärfere Regeln ebnen.

Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/ Die Grünen)

© dpa

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis90/Die Grünen) spricht im Brandenburger Landtag.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. Dezember 2021 11:04 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin