Neuer Höchststand bei Corona-Infektionen: 5033 Fälle

Neuer Höchststand bei Corona-Infektionen: 5033 Fälle

Die gemeldeten Ansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages haben in Brandenburg einen neuen Höchststand erreicht. 5033 Fälle kamen am Freitag hinzu nach 2636 am Vortag, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam mitteilte. Hintergrund für den drastischen Anstieg sind Nachmeldungen der Gesundheitsämter der südlichen Kreise Elbe-Elster, Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 601,8 auf 672,9 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner, in der Vorwoche lag der Wert bei 670,9. Die Zahl der Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 52.000 nach 45 900 in der vergangenen Woche.

Corona-Test

© dpa

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Auch die Zahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen der Brandenburger Krankenhäuser nimmt insgesamt weiter zu. Nach 25,8 am Vortag stieg ihr Anteil zuletzt auf 26,0 Prozent (Stand Donnerstag). Die Warnampel steht in diesem Bereich schon länger auf Rot. Aktuell werden 802 Covid-Patienten in den Kliniken behandelt, davon liegen 193 auf Intensivstationen, hiervon müssen 148 beatmet werden. 24 Menschen starben in Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung.
Die Hospitalisierungsinzidenz, die angibt, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden, erhöhte sich von 6,16 auf 6,28. Auch hier zeigt die Warnampel Rot.
Die Stadt Cottbus (1230) und die südlichen Landkreise Oberspreewald-Lausitz (1211), Elbe-Elster (1201) und Spree-Neiße (1082) bleiben mit Inzidenzen über 1000 weiter Schwerpunkt bei den Corona-Infektionen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. Dezember 2021 12:42 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin