Zahl der Corona-Neuinfektionen stagniert in Brandenburg

Zahl der Corona-Neuinfektionen stagniert in Brandenburg

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen stagniert in Brandenburg auf weiterhin höherem Niveau. Innerhalb eines Tages seien von den Gesundheitsämtern 251 neue Fälle registriert worden, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Das waren 6 neue Ansteckungen innerhalb eines Tages mehr als vor einer Woche. Am Samstag wurden 241 und am Freitag 333 neue Ansteckungen registriert. Am Sonntag hatten allerdings drei Landkreise und die Stadt Brandenburg/Havel keine Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung stieg am Sonntag um 4 Fälle auf insgesamt 2986.

Eine Laborantin hält einen Corona-Test in der Hand

© dpa

Eine Laborantin hält einen Corona-Test in der Hand.

Die Zahl neuer Ansteckungen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche blieb für das gesamte Land kaum verändert bei 63,3. Für Bund und Länder ist diese Sieben-Tage-Inzidenz für weitere Lockerungen ein wichtiges Kriterium. Die höchsten Werte verzeichneten aktuell die Landkreise Elbe-Elster mit 129,6 und Oberspreewald-Lausitz mit 127,1. Alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte lagen unter der 100er-Marke. Der Landkreis Märkisch-Oderland hatte mit 37,8 die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz.
Aktuell sind 3740 Menschen erkrankt, 121 mehr als am Vortag. 69 731 Menschen gelten als genesen, das sind 126 mehr als am Vortag. Gut 179 000 Corona-Schutzimpfungen wurden bis zum Samstag im Land verabreicht. Davon haben 104 318 Menschen eine erste Impfung erhalten, 74 702 Menschen wurden bereits das zweite Mal geimpft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 28. Februar 2021 12:06 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg