Brandenburgs Gewerbetreibende halten sich an Bonpflicht

Brandenburgs Gewerbetreibende halten sich an Bonpflicht

Die seit einem Jahr geltende Bonpflicht wird inzwischen von vielen Gastronomen und Händlern in Brandenburg akzeptiert und umgesetzt. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Sie war anfangs sehr umstritten, die Händler tragen sie aber mittlerweile stoisch», sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg (HBB), Nils Busch-Petersen. Und auch im Gaststättenwesen hat sich die Bonpflicht «eingespielt», wie der Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) in Brandenburg, Olaf Lücke, bestätigte.

Ein Bäcker hält in seiner Bäckerei einen Bon in der Hand

© dpa

Ein Bäcker hält in seiner Bäckerei einen Bon in der Hand.

Kontrolliert wird nach Auskunft des Potsdamer Finanzministeriums im Rahmen unangekündigter Kassen-Nachschauen und steuerlicher Außenprüfungen. Die Bonpflicht werde als gute Maßnahme gegen den Registrierkassenbetrug angesehen, sagte ein Sprecher. Zu unverhältnismäßigen Papierentsorgungsproblemen habe sie nicht geführt, zumal auch eine elektronische Belegausgabe möglich sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 2. Januar 2021 08:07 Uhr

Weitere Meldungen