30. Kleist-Festtage zu «Kleist und Konsorten»

30. Kleist-Festtage zu «Kleist und Konsorten»

Unter dem Motto «Die da drüben - Kleist & Konsorten» beginnen am Donnerstag in Frankfurt (Oder) die mittlerweile 30. Kleist-Festtage. Die Veranstaltungen laufen bis zum 11. Oktober, informierten die Veranstalter am Mittwoch.

Der in Frankfurt (Oder) geborene Dichter Heinrich von Kleist (1777-1811) schrieb unter anderem «Michael Kohlhaas» und «Der zerbrochne Krug». Seit 1999 werden die Kleist-Festtage gemeinsam vom Kleist-Museum und dem Kleist Forum veranstaltet.
Im Museum läuft die Ausstellung «Das deutscheste Drama. Kleists Herrmannsschlacht und der Zeitgeist». Zudem kann dort auch Theater erlebt werden mit dem theater 89, dass Kleists «Zerbrochnen Krug» am 2. Oktober aufführt. Besonderheit an dem Abend: Bühne ist der Garten des Museums.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Der Schauspieler Gunter Schoß liest am 5. Oktober Texte von Peter Hacks. In Erinnerung wird mit einer Lesung und einer Ausstellung am 11. Oktober der heute vergessene Dichter Franz Freiherr Gaudy (1800-1840) gebracht. Zum Abschluss lesen am 11. Oktober Bürger der Stadt unter dem Motto «Der erste Atemzug der Freiheit» - mit Texten von Dichtern und Schriftstellern aus 250 Jahren zum Thema Freiheit.
In diesem Jahr werden nach Veranstalterangaben einige Programmpunkte zeitversetzt einen Tag später online gestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. September 2020 15:47 Uhr

Weitere Meldungen