«Ferienzuschüsse» für einkommensschwache Familien

«Ferienzuschüsse» für einkommensschwache Familien

Während der Corona-Zeit ist Urlaub nur mit Einschränkungen möglich. Damit dennoch auch Familien mit wenig Einkommen in die Ferien fahren können, hat das Familienministerium Geld bereitgestellt. 380 000 Euro aus dem Landeshaushalt stehen dafür zur Verfügung, wie das Ministerium am Mittwoch mitteilte. «Ferienzeit ist Familienzeit», so Familienministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Das gelte ganz besonders in diesen Tagen, in denen Familien wegen der coronabedingten Einschränkungen stark belastet seien.

Euro-Münzen sind gestapelt

© dpa

Euro-Münzen sind gestapelt.

Die sogenannten Ferienzuschüsse können Familien in Anspruch nehmen, die in Brandenburg wohnen und nur über ein geringes Einkommen verfügen. Pro Übernachtung werden acht Euro für jedes mitreisende Familienmitglied gezahlt. Der Zuschuss soll für mindestens vier und höchstens 13 Übernachtungen gewährt und muss vor Reiseantritt beantragt werden.
«Viele Familien könnten sich ohne diese Unterstützung keinen Urlaub leisten», so Nonnemacher. Das betreffe vor allem Alleinerziehende und kinderreiche Familien. Gemeinsame Reisen stärkten Kinder und verstärkten die Bindung in der Familie, so die Ministerin. 2019 hatten mehr als 1300 Familien die Zuschüsse erhalten.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. Juni 2020 17:03 Uhr

Weitere Meldungen