Lufthansa: Tegel-Umzug wird zusätzliche Belastung

Lufthansa: Tegel-Umzug wird zusätzliche Belastung

Die Lufthansa-Gruppe hat kritisch auf die geplante Betriebspause am Berliner Flughafen Tegel reagiert.

Flughafen Tegel

© dpa

Der Flughafen Berlin-Tegel.

«Ein so kurzfristiger Standortwechsel ist aufwendig und kostenintensiv», teilte eine Sprecherin am 20. Mai 2020 mit. «In der aktuellen Krise, die uns ohnehin enorm fordert, ist das eine weitere Belastung.»
Berlin, Brandenburg und der Bund hatten in den Plan eingewilligt, Tegel wegen des Passagierrückgangs in der Corona-Krise zum 15. Juni vorübergehend zu schließen und den Verkehr in Schönefeld zu konzentrieren. Nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER soll der Flughafen ohnehin vom Netz gehen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Von der Lufthansa hieß es: «Sinnvoll wäre es, die Einstellung des Flugbetriebs in Tegel präzise auf die Inbetriebnahme des BER abzustimmen.» Unter der Marke Lufthansa fliegt der Konzern von Tegel zu seinen Drehkreuzen München und Frankfurt. Die Tochter Eurowings unterhält eine Basis in Tegel und zählt neben Easyjet und Ryanair zu den wichtigsten Kunden der Berliner Flughäfen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. Mai 2020 13:27 Uhr

Weitere Meldungen