Woidke dankt Polen für gelockerte Auflagen für Pendler

Woidke dankt Polen für gelockerte Auflagen für Pendler

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die angekündigten Lockerungen für Pendler aus Polen begrüßt. «Das ist eine sehr gute Nachricht für viele Tausende Beschäftigte beiderseits der Oder und ihre Betriebe», sagte der SPD-Politiker am Donnerstagabend. Es sei eine gute Lösung gefunden worden in Zeiten mit schwierigen Rahmenbedingungen.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, legt seinen Mundschutz an.

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hatte angekündigt, dass ab dem 4. Mai polnische Bürger, die in Deutschland, der Slowakei, Tschechien oder Litauen arbeiten oder studieren, bei einer Rückkehr nach Polen nicht mehr für 14 Tage in Quarantäne müssten. Die Zunahme neuer Coronavirus-Fälle sei relativ niedrig und stabil. «Wir haben die Epidemie noch nicht besiegt, aber zunehmend unter Kontrolle. Daher können wir jetzt entschiedener handeln, damit das Wirtschaftsleben wieder Tempo aufnimmt», erläuterte Morawiecki.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Mitte März hatte die nationalkonservative Regierung in Warschau beschlossen, die EU-Binnengrenzen für Ausländer zu schließen. Dabei soll es auch bis zum 13. Mai bleiben. Ausnahmen gelten für Menschen mit Daueraufenthaltsgenehmigung, für Lastwagenfahrer und Diplomaten.
Brandenburgs Europaministerin Katrin Lange (SPD) betonte, dass die Aufhebung der Quarantäne-Bestimmungen auch ein Zeichen für das gute und nachbarschaftliche Verhältnis beider Länder zueinander sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. April 2020 20:40 Uhr

Weitere Meldungen