Woidke: Kenia-Koalition will alle Brandenburger mitnehmen

Woidke: Kenia-Koalition will alle Brandenburger mitnehmen

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will das Land mit seiner rot-schwarz-grünen Koalition zu einer «Gewinnerregion» machen und dabei auf alle zugehen. «Wir wollen für alle Heimat sein», sagte Woidke am Mittwoch im Landtag in seiner ersten Regierungserklärung seit dem Start der Kenia-Koalition. Es gehe um mehr Zusammenhalt, Sicherheit und Nachhaltigkeit. In den vergangenen drei Jahrzehnten sei viel Gutes entstanden, aber es habe auch Brüche gegeben. Gerade in der Lausitz sei die Skepsis vor Neuem mit Händen zu greifen. «Das müssen wir auch im Blick haben, wenn wir über Veränderungen sprechen.» Er rief zugleich zu Weltoffenheit und Toleranz auf. Die SPD war bei der Landtagswahl trotz Verlusten stärkste Kraft vor der AfD geworden, die im Vergleich zur Wahl 2014 stark hinzugewann.

Bundesrat

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident in Brandenburg und Bundesratspräsident, spricht zur Presse.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. Dezember 2019 11:00 Uhr

Weitere Meldungen