Land fördert Kitas mit sorbischen Bildungsangeboten

Land fördert Kitas mit sorbischen Bildungsangeboten

In Südbrandenburg sollen Kitas mit sorbischen Bildungsangeboten gestärkt werden. Jugendministerin Britta Ernst übergab dazu am Mittwoch den ersten Zuwendungsbescheid aus dem Landesprogramm zur Förderung solcher Kindertagesstätten an den Landkreis Spree-Neiße. Für sechs Kitas stellt das Land Brandenburg in diesem und dem nächsten Jahr insgesamt 210 780 Euro bereit. Darunter sind die Gesundheitskita «Spreewald-Lutki» in Burg (Spreewald), die Kita «Vier Jahreszeiten» in Dissen-Striesow und die Kita «Lutki» in Jänschwalde. Die Mittel sollen vor allem für zusätzliches Personal sowie dessen Qualifizierung eingesetzt werden.

Land fördert Kitas mit sorbischen Bildungsangeboten

© dpa

Eine sorbische Tanzgruppe nimmt am Festumzug des 13. Internationalen Folklorefestival Lausitz teil.

Ziel ist es nach Angaben des Ministeriums unter anderem, bestehende Angebote des Spracherwerbs zu stärken, das Interesse von Familien und Fachkräften an diesen Angeboten lebendig zu halten und das Erlernen von sorbischer Sprache von der Kita bis zur Grundschule und im Hort zu unterstützen. Dafür stellt das Land in den Jahren 2019 und 2020 für mehrere Landkreise jeweils 400 000 Euro zur Verfügung. Das Sorbische und Wendische habe eine lange Tradition in der Region und das Bemühen aller ist es, die Sprache und Kultur lebendig zu erhalten und weiter zu transportieren, erklärte Ernst zur Förderung der Kitas. Der Landrat des Landkreises Spree-Neiße, Harald Altekrüger, sieht für seine Region als angestammtes Siedlungsgebiet der Sorben und Wenden eine große Verantwortung bei der Umsetzung einer guten Minderheitenpolitik. «Erst der Gebrauch verleiht der Sprache ihr Leben und umso wichtiger ist es mit Blick auf die Minderheitensprache», sagte er.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. November 2019 16:51 Uhr

Weitere Meldungen