Senftleben will in die Staatskanzlei: Auch mit der Linken

Senftleben will in die Staatskanzlei: Auch mit der Linken

Der Brandenburger CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben schließt eine Koalition mit der Linken ausdrücklich nicht aus. «Meine Lebenshaltung ist nicht, die Gefahr zu sehen», sagte Senftleben. «Sondern ich frage mich: «Wo ist die Chance und was können wir erreichen?»»

Ingo Senftleben

© dpa

Ingo Senftleben (CDU), Fraktionsvorsitzender im Landtag von Brandenburg, spricht bei einer Veranstaltung Foto: Annette Riedl/Archivbild

Ziel des 44-Jährigen, der vor der Landtagswahl am 1. September mit einer «Bock auf Brandenburg»-Tour durch alle Regionen des Landes zieht, ist ein politischer Wechsel. «Ich will da 'rein, in die Staatskanzlei», betonte Senftleben. «Und da sitzt seit 30 Jahren die SPD - deswegen ist die SPD unser Hauptkonkurrent.» Ein erklärter Gegner ist für ihn Regierungschef Dietmar Woidke (SPD): «Woidke steht für eine SPD, die nach 30 Jahren keine Kraft mehr hat und nicht mehr nach vorne denkt».»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 1. August 2019 06:30 Uhr

Weitere Meldungen