Jungbullen legen Pause auf Marktplatz ein

Jungbullen legen Pause auf Marktplatz ein

Ein Tiertransporter mit 30 Jungbullen auf dem Weg nach Niedersachsen hat unfreiwillig Pause mitten in Eberswalde gemacht. Der 65 Jahre alte Fahrer habe unter akuten gesundheitlichen Problemen gelitten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Er habe es am Samstag aber noch geschafft, den Transporter auf dem Markt abzustellen. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Währenddessen blieben die Jungbullen auf dem Marktplatz - auf sie passten Polizisten und Vertreter des Veterinäramts auf. Ein Ersatzfahrer wurde kurzerhand organisiert, und der Tiertransporter rollte nach etwa einer Stunde weiter.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 24. März 2019 14:20 Uhr

Weitere Meldungen