Zahlreiche Zugverbindungen fallen aus: Lokführer krank

Zahlreiche Zugverbindungen fallen aus: Lokführer krank

Wegen weiterer Krankmeldungen von Lokführern sind auch am Sonntag wieder zahlreiche Regionalverbindungen in Brandenburg ausgefallen. Allein auf der Linie RE1 müssten bis zum Nachmittag zehn Fahrten zwischen Erkner und Frankfurt (Oder) gestrichen werden, sagte ein Bahnsprecher. Auf der Regionalbahnlinie 11 sind zwischen Frankfurt (oder) und Cottbus bis zum Mittag fünf Fahrten und auf der Regionalbahnlinie 49 zwischen Ruhland und Cottbus drei Fahrten betroffen. Auf den Strecken der Regionalbahnen wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.

Eine Anzeigetafel der Bahn

© dpa

Eine Anzeigetafel informiert über Zugausfälle. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Bereits am Samstag waren zahlreiche Verbindungen der Regionalexpress-Linien RE1 und RE 7 und der Regionalbahnen RB11 und RB24 (Eberswalde - Senftenberg) wegen kurzfristiger Krankmeldungen von Lokführern ausgefallen. Die Bahn setzte auf den Strecken Ersatzbusse ein.
Schon im Sommer vergangenen Jahres hatte es Unmut bei Bahnreisenden in Brandenburg gegeben, weil Regionalzüge wegen Lokführermangels gestrichen wurden. Mehrere Schichten hätten nicht besetzt werden können, hieß es damals. Durch einen neuen Tarifvertrag lasse sich der Dienstplan nicht mehr so flexibel gestalten wie zuvor, sagte ein Bahnsprecher nach den damaligen Personal-Problemen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 10. Februar 2019 11:00 Uhr

Weitere Meldungen