Land will Feuerwehren mit Maßnahmenpaket unterstützen

Land will Feuerwehren mit Maßnahmenpaket unterstützen

Angesichts der sinkenden Mitgliederzahlen bei den Freiwilligen Feuerwehren will die Brandenburger Landesregierung für den Brand- und Katastrophenschutz ein Maßnahmebündel ergreifen. Dazu gehören zum Beispiel Prämien zu Dienstjubiläen, um die Attraktivität des Ehrenamtes zu steigern, oder zusätzliche hauptamtliche Kräfte in den Freiwilligen Feuerwehren, heißt es in einem am Freitag in den Landtag eingebrachten Papier. Es soll jetzt nach einem einstimmigen Beschluss des Plenums in den Ausschüssen diskutiert werden.

Feuerwehruniformen hängen an der Garderobe

© dpa

Feuerwehruniformen hängen an der Garderobe. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) betonte, dass die Feuerwehren auch vor einem kompletten Technikwechsel stünden. Viele Geräte seien Anfang der 1990er Jahre angeschafft worden und hätten jetzt ihre maximale Nutzungsdauer erreicht. In 200 Freiwilligen Feuerwehren mit 1770 Ortswehren sind in Brandenburg rund 38 000 Feuerwehrangehörige ehrenamtlich engagiert. Im Jahr 2010 waren es dagegen noch rund 45 600.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. September 2018 11:40 Uhr

Weitere Meldungen