Energie-Ziel: Sieg in München

Energie-Ziel: Sieg in München

Nach dem Last-Minute-Ausgleich für Meppen im Energie-Heimspiel setzen die Cottbuser für das Auswärtsspiel am Freitag gegen den TSV 1860 München (19.30 Uhr) auf Sieg. «Wir wollen am Freitag gewinnen. Das ist klar unser Ziel», sagte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz am Mittwoch selbstbewusst. Er rechnet weiter mit seinem Stürmer Streli Mamba.

Claus-Dieter Wollitz

© dpa

Trainer Claus-Dieter Wollitz feuert seine Spieler an. Foto: Frank Hammerschmidt/Archiv

Der Cottbuser Coach muss dagegen auf zwei Spieler in München verzichten. Kevin Scheidhauer fällt nach einer Sprunggelenks-OP auf unbestimmte Zeit aus und auch Mittelfeldmann Paul Gehrmann kann wegen eines grippalen Infektes nicht auflaufen.
Zwei Tage bevor sich das Transferfenster schließt, scheint bei Energie klar zu sein, dass Mamba in Cottbus bleiben wird. «Stand heute ist das so», erklärte Wollitz. Dagegen wird Abwehrspieler Malte Karbstein den FC Energie noch in Richtung Werder Bremen verlassen.
Zu einer möglichen Verpflichtung des Bulgaren Dimitar Rangelov, der schon zu Erstligazeiten erfolgreich in Cottbus auf Torejagd ging und der derzeit in Cottbus mittrainiert hielt sich Wollitz bedeckt: «Er ist einige Monate raus aus dem Geschehen. Jetzt soll er erst einmal fit werden. Alles ist möglich, aber es gibt bislang keine Absprachen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. August 2018 14:00 Uhr

Weitere Meldungen