Neuhardenberg präsentiert Werke von Kunstpreisträgern

Neuhardenberg präsentiert Werke von Kunstpreisträgern

In der Ausstellungshalle der Stiftung Schloss Neuhardenberg (Märkisch-Oderland) werden noch bis zum 2. September ausgewählte Werke der Preisträger des diesjährigen Brandenburgischen Kunstpreises gezeigt. Dazu zählen Masken, Entwürfe und Zeichnungen von Wolfgang Utzt, der in diesem Jahr den Ehrenpreis des brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) für sein Lebenswerk erhielt. Der im Oderbruch lebende Künstler war 24 Jahre lang Chefmaskenbildner am Deutschen Theater in Berlin, betreute dort mehr als 100 Inszenierungen.

Maskenbildner Wolfgang Utzt

© dpa

Der Maskenbildner Wolfgang Utzt steht hinter seinen Masken. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Mit dem Brandenburgischen Kunstpreis der «Märkischen Oderzeitung» und der Stiftung Schloss Neuhardenberg werden seit 2004 herausragende Künstler aus der Mark in den Bereichen Malerei, Plastik, Grafik und Fotografie geehrt. Kunstpreisträger sind in diesem Jahr neben Utzt die Malerin Carola Czempik, die Bildhauerin Dorit Trebeljahn, der Grafiker Frank Diersch und der Fotograf Göran Gnaudschun.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 10. August 2018