Schule: Polizei sucht nach Opfern von sexuellem Missbrauch

Schule: Polizei sucht nach Opfern von sexuellem Missbrauch

Bei der Suche nach Opfern schweren sexuellen Missbrauchs können Polizisten in Brandenburg künftig gezielt in Schulen nachforschen. Bei der sogenannten Schulfahndung sollen den Lehrern Bilder mit den Gesichtern von Missbrauchsopfern vorgelegt werden, um diese möglichst zu identifizieren. Innenminister Karl-Heinz Schröter und Bildungsministerin Britta Ernst (beide SPD) unterzeichneten am Montag einen entsprechend ergänzten Runderlass zur Zusammenarbeit der Schulen mit der Polizei. Die weitere Fahndungsarbeit bleibe der Polizei vorbehalten, betonte Schröter. In Einzelfällen werde das Vorgehen bereits seit 2015 praktiziert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Juni 2018