Brandenburg unterstützt humanitäre Projekte für Jesiden

Brandenburg unterstützt humanitäre Projekte für Jesiden

Brandenburg unterstützt ab sofort zwei humanitäre Projekte für schutzbedürftige Jesiden im Nordirak. In diesem und im kommenden Jahr sollen insgesamt fast 600 000 Euro fließen, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Staatssekretär Martin Gorholt, Beauftragter der Landesregierung für Internationale Beziehungen, hatte sich zuvor im Irak selbst ein Bild von der Lage der von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verfolgten religiösen Minderheit gemacht. Brandenburg will nach aktuellen Angaben der Regierung 60 Jesiden aufnehmen. Für ein Hilfsprogramm sind eine Million Euro eingeplant.

Martin Gorholt

© dpa

Martin Gorholt (SPD) ist zu sehen. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. Juni 2018