Mopedauto in Berlin mutmaßlich angezündet

Mopedauto in Berlin mutmaßlich angezündet

Im Süden Berlins ist ein Mopedauto mutmaßlich angezündet worden. Das Fahrzeug sei vollständig ausgebrannt, teilte die Polizei am Montag mit. Durch die Flammen ebenfalls beschädigt worden seien ein davor und ein dahinter an der Friedrichrodaer Straße in Lankwitz parkendes Auto. Die Ermittler gehen derzeit von Brandstiftung aus. Ein Brandkommissariat des LKA ermittelt. Der Vorfall passierte am Sonntagnachmittag. Mopedautos sind sogenannte Leichtkraftfahrzeuge, die in ihrer Leistung beschränkt und so nur maximal 45 Kilometer pro Stunde fahren können.

Feuerwehr

© dpa

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Juni 2021 11:24 Uhr

Weitere Polizeimeldungen