Mann in U-Bahnhof rassistisch beleidigt und gestoßen

Mann in U-Bahnhof rassistisch beleidigt und gestoßen

Ein Unbekannter hat einen Mann im Berliner U-Bahnhof rassistisch beleidigt und umgestoßen. Der Mann griff den 27-Jährigen am frühen Samstagmorgen an, als dieser die Treppen der Station Cottbusser Platz in Hellersdorf betreten wollte, wie die Polizei mitteilte. Das aus Sierra Leone stammende Opfer fiel auf die Treppenstufen und erlitt Verletzungen an Nase und Stirn, die im Krankenhaus behandelt wurden. Der Angreifer flüchtete in unbekannte Richtung. Der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz ermittelt.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Gewalttaten im öffentlichen Berliner Nahverkehr haben schon öfter bundesweit für Empörung gesorgt. So hatte zum Beispiel ein inzwischen verurteilter Täter 2016 im U-Bahnhof Hermannstraße eine junge Frau mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Treppe hinuntergestürzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 19. Oktober 2019 12:14 Uhr

Weitere Polizeimeldungen