Auto brennt aus: Polizei geht von Brandstiftung aus

Auto brennt aus: Polizei geht von Brandstiftung aus

Unbekannte haben in Neukölln ein Auto angezündet.

Polizei Blaulicht

© dpa

Der Wagen brannte in der Nacht zu Freitag (02. August 2019) am Kiehlufer vollständig aus, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde demnach niemand. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Ein Passant, der seinen Hund ausführte, hatte das Feuer entdeckt und den Notruf gewählt.
Zurzeit brennen in Berlin nachts immer wieder Autos. In Lankwitz gingen in der Nacht zu Donnerstag drei Wagen in Flammen auf. In Britz brannte am frühen Mittwochmorgen ein abgestelltes Auto fast komplett aus. In beiden Fällen ermitteln die Beamten wegen Brandstiftung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. August 2019 13:02 Uhr

Weitere Polizeimeldungen