Tod eines Jungen: Babysitterin zu Haftstrafe verurteilt

Tod eines Jungen: Babysitterin zu Haftstrafe verurteilt

Eine Babysitterin ist nach dem Tod eines 15 Monate alten Jungen in einer Wohnung in Marzahn zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Ein Richterhammer aus Holz

© dpa

Das Landgericht sprach die 42-Jährige am 15. August 2018 der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Die Angeklagte habe das Kind im Juni 2017 so massiv geschüttelt, dass es drei Tage später an seinen Kopfverletzungen gestorben sei, zeigten sich die Richter nach siebenmonatigem Prozess überzeugt. Die aus Vietnam stammende Frau habe aus einer Überforderungssituation heraus gehandelt. «Es war ein spontanes Fehlverhalten.» Die Staatsanwältin hatte sechseinhalb Jahre Haft wegen Totschlags verlangt, der Anwalt Freispruch oder eine Bewährungsstrafe.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. August 2018 08:46 Uhr

Weitere Meldungen