Alles rosa: Farbanschlag auf Büro von Innensenator

Alles rosa: Farbanschlag auf Büro von Innensenator

Auf das Bürgerbüro von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) ist ein Farbanschlag verübt worden. Eine große Fensterscheibe, eine Tür und Teile der Fassade im Erdgeschoss sowie ein Bild von Geisel wurden komplett mit rosa Farbe bemalt oder besprüht.

Farbanschlag auf Bürgerbüro von Andreas Geisel

© dpa

Mit rosa Farbe ist das Bürgerbüro von Berlins Innensenator Geisel in Karlshorst beschmiert.

Außerdem warfen die unbekannten Täter in der Nacht zum 19. Juli Pflastersteine in ein Fenster der Büroräume im Stadtteil Karlshorst im Bezirk Lichtenberg, wie die Polizei mitteilte.
Eine Nachbarin hörte demnach gegen 2.00 Uhr in der Dönhoffstraße von ihrem Balkon aus Knallgeräusche. Sie sah drei Männer, von denen einer etwas warf. Anschließend flüchteten die Täter auf Fahrrädern. Die Ermittlungen führt der für politisch motivierte Kriminalität zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei.
Taten wie diesmal in Karlshorst gelten als typisch für Teile der linksextremistischen Szene. Geisel ist als Innensenator und wegen seiner Pläne für mehr Videoüberwachung ein Feindbild für viele Linksextremisten.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 19. Juli 2018 15:23 Uhr

Weitere Meldungen