Schwerer Messerangriff: Täter weiter auf der Flucht

Schwerer Messerangriff: Täter weiter auf der Flucht

Nach einem schweren Messerangriff in Berlin-Neukölln ist der mutmaßliche Täter weiter auf der Flucht. Ein 49-Jähriger soll Donnerstagnacht von einem flüchtigen Bekannten angerufen worden sein. Dieser forderte ihn Polizeiangaben zufolge unter Beleidigungen auf, aus seinem Wohnhaus in der Warthestraße zu kommen. Dort soll der mutmaßliche Täter den Mann mit einem Messer angegriffen haben und anschließend geflohen sein. Die Frau des Attackierten entdeckte ihren Ehemann und alarmierte die Polizei. Woher Täter und Opfer sich kannten, konnte die Behörde bislang nicht sagen. Auch weitere Tathintergründe seien noch unklar.

Polizei-Westen

© dpa

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

Rettungskräfte brachten den 49-Jährigen mit schweren Gesichts- und Beinverletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag berichtete. Lebensgefahr soll nicht bestehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 31. März 2018 12:00 Uhr

Weitere Meldungen