Verdächtige Tüte am Bundesnachrichtendienst: Entwarnung

Verdächtige Tüte am Bundesnachrichtendienst: Entwarnung

Eine verdächtige Tüte in der Nähe des Bundesnachrichtendienstes in Berlin-Mitte hat am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. Sie habe sich aber als harmlos herausgestellt, sagte ein Polizeisprecher. In der Tüte befand sich demnach Müll. Das Gebiet rund um die Chausseestraße war weiträumig abgesperrt. Spezialisten der Polizei waren vor Ort.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Stunden zuvor war in Kreuzberg ein Päckchen mit Sprengstoff und einer Zündvorrichtung entdeckt worden. Die Polizei entschärfte den kleinen Sprengsatz am Vormittag. Möglicherweise ist der Täter der gleiche wie bei dem im Dezember in Potsdam aufgetauchten Päckchen und einem ähnlichen Vorfall in Frankfurt (Oder).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. März 2018 21:30 Uhr

Weitere Meldungen