Paralympics-Sieger Rehm: «Lass Dich nicht behindern»

Paralympics-Sieger Rehm: «Lass Dich nicht behindern»

Der vierfache Paralympics-Sieger im Weitsprung, Markus Rehm, hat der sechsten Klasse der Berliner Poelchau-Schule eine ganz besondere Sportstunde vor den Weihnachtsferien beschert. Am Dienstag zeichnete der 33-Jährige im Olympiapark die gehörlose Schülerin Paula Pichier für ihr Video aus, mit der die 12-Jährige und ihre Mitschüler bei der «Werte Challenge» in der Kategorie Inklusion gewonnen hatten.

Markus Rehm besucht Schule

© dpa

Markus Rehm spricht mit den den Schülern der Sportschule im Olympiapark-Poelchau-Schule.

«Es ist schön zu sehen, dass es in den Schulen gelebte Inklusion gibt, gerade auch im Sport, weil das ist immer eine Riesendiskussion», sagte Rehm, der zuletzt im Juni bei der Europameisterschaft mit 8,62 Metern einen neuen Weltrekord im Weitsprung des Behindertensports aufgestellt hatte.
Pichier und ihre Mitschüler konnten sich über eine Sportausrüstung im Wert von 1000 Euro freuen. Aber schon vor der vorweihnachtlichen Geschenkübergabe hatte die Schülerin viel Spaß beim Dreh des Videos gehabt. Es freue sie, «dass wir als Klasse gezeigt haben, dass man mit Handicap-Kindern auch gut umgehen kann», sagte die Schülerin nach der Sportstunde.
«Lass Dich nicht behindern», sagte der Paralympics-Star auch den Schülerinnen und Schülern. Damit meine er weniger eine vermeintlich körperliche Einschränkung, sondern vielmehr die Tatsache, «dass man sich von seinem Umfeld nicht vorschreiben lässt, wo seine eigenen Grenzen liegen».
Bei der Werte-Challenge sind Fairplay, Nachhaltigkeit und Vielfalt die weiteren Werte, zu denen sich Schülerinnen und Schüler im Alter von zwölf bis 19 Jahren noch mit ihren Videoclips bewerben können. Alle zwei Monate wird eine neue Kategorie bespielt. Unter den Hauptgewinnern wird zudem eine Klassenfahrt zu einem Heimspiel des FC Bayern München verlost.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Dezember 2021 13:09 Uhr

Weitere Meldungen