Laschet: Bonn weiter wichtiges Standbein für Bundesregierung

Laschet: Bonn weiter wichtiges Standbein für Bundesregierung

Aus Sicht des Kanzlerkandidaten der Union, Armin Laschet, sollen in Bonn auch zukünftig große Teile der Bundesministerien verbleiben. «Die Bestrebungen einiger, die Regierungsarbeit in Berlin zu zentralisieren, sind heute noch absurder als vor 30 Jahren», sagte der NRW-Ministerpräsident dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Montag). Die Corona-Krise habe gezeigt, dass die Regierungsarbeit auch funktioniere, «ohne dass Beamte dauernd hin und her fliegen». «Dann finden die Teamsitzungen eben digital statt», sagte Laschet. «Außerdem wäre es doch lebensfremd, gerade jetzt bei einem völlig überhitzten Wohnungsmarkt in Berlin auch noch 20.000 Beamte aus Bonn umzusiedeln.»

Armin Laschet

© dpa

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, blickt in die Runde.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. Juli 2021 08:12 Uhr

Weitere Meldungen